Elektroinstallation eines Hausanschlusskastens. FI-Schutzschalter 40 A oder 63 A?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

wenn die zuleeitung nur mit 35 ampere abgesichert ist, reichen selbstredend 40 Ampere FI Schalter.

wir machen das auch selten anders. also je 8 automaten neben einen fi schalter. dabei nehmen wir dann eine 12er schiene und setzen sie unter den FI Schalter (strom gibts von oben in den FI.

dabei ist zu beachten, dass da wo der Neutralleiter ist, entsprechend ausgespart wird. sprich, der neutralleiter NICHT mit einem der kontaktschuhe verbunden wird.

mein tipp: wenn du nicht gleich eine passende sammelschiene hast, wo der eine pin ausgespart ist, nehm die sammelschiene auseinander, und pitz den betreffenden pin bündig mit dem seitenschneider ab.

lg, Anna

PS: für besonders gefährdete bereiche wie die arbeitssteckdosen in der Küche, die Badezimmer und vor allem den Außenbereich solltest du sogenannte FI-LS verwenden. das ist ein FI und ein Leitungsschutzschalter in einem (so breit wie 2 elemente) aber auch kritische infrasstruktur z.B. EDV oder Heizung sollten einen eigenen FI-LS erhalten.

Danke für deine Hilfreiche Antwort ;)

Also die FI-LS werde ich nicht verwenden, dafür sitzen ja die FI´s davor.

Das mit Phasenschiene weiß ich schon, ich werde eine vorgefertigte 12 er Schiene nehmen.

Ich habe jetzt mit einem elektriker gesprochen, dieser sagte mir ich kann den Schrank auch mit 50 A absichern, (35 A ist etwas zu wenig) da im Hausanschlusskasten 63 A Sicherungen eingesetzt sind.

Die Stromaufnahme wird über die Sicherungen geschützt und der FI ist rein für den Fehlerstrom.

Wenn ich die 35 A Sicherungen drin lasse, dann ist der FI 40 A ausreichend.

Selbst bei 50A vorsicherung kann ich den einsetzen, da man nicht auf selektivität achtet. Das einzige ist das der FI 40A kaputt gehen kann, deshalb den FI 63 A verwenden.

Vielen Dank für deine Antwort ;)

0
@ClubberLang7

du sollst die FI LS auch nicht hinter dem FI anschließen, sondern davor, so dass die genannten bereiche ihren eigenen fi kreis bilden, um zu vermeiden, dass wenn mal was auslöst nicht das halbe haus bzw. ein drittel davon, ohne strom da steht.

du kannst übriugens den 40er FI auch mit 50 Ampere absichern. meistens steht auf dem gerät drauf, wie groß die vorsicherung maximal ausfallen darf. wenn du 8 automaten hinter dem FI hast, sind das 2 x 3 und 1 x 2, dem entsprechend kannst du, wenn es alles 16er sind, auch garnicht weit über die 40 ampere kommen.


lg, Anna

0

40A/30mA ist ausreichend, da die Vorsicherung nur 35A hat.

Desweiteren stelt sich die Frage, wie stark du die einzelnen Stromkreise belastest.

Ich glaube nicht, daß du dauerhaft .....3500W pro Stromkreis ziehst ;-)

Warum eigentlich 3 FI´s? Wie möchtest du das aufteilen?2 sind m.m.n. ausreichend.

Ich glaube auch nicht das ich soviel Leistung dauerhaft haben werde ;)

Ich werde das so aufteilen das ich pro Etage einen FI habe und den Garten mit auf den Keller lege (der Stromkreis vom Garten kann separat geschalten werden über einen Schalter).

So ist den Fall wenn ein FI auslöst, habe ich noch woanders strom ;)

0

Was möchtest Du wissen?