Elektroheizung oder Warmwasserheizung, was ist sparsamer?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

sorry, aber das ist mit das beknattertste was du überhaupt machen kannst. deine hohen heizkosten resultieren daraus, dass die wärme nicht in der bude bleibt. nicht daraus, dass die heizung so ineffizient ist.

in einem liter Heizöl stecken rund 10 kWh Energie. gehen wir mal von einem gesamtwirklungsgrad der Anlage von 75% aus, was sehr bescheiden wäre, dann hast du selbst bei einem Ölpreis von 90 cent gerade mal 12 Cent je kWh an Heizkosten. mit strom zahlst du das Doppelte und mehr!

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heizen mit Strom ist mit Abstand die teuerste Art zu heizen. 3 € pro m² locker.

Hast Du mal überlegt warum Du jedes Jahr so viel nachzahlen mußt?

Möglicherweise sind ja schlicht die Vorauszahlungen zu gering.

Wie viel m² hat denn die Wohnung und wie hoch sind die monatlichen Vorauszahlungen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Cani98 03.10.2016, 14:53

120m² monatliche nebenkosten für die Heizung: 250€

0
anitari 03.10.2016, 15:00
@Cani98

Wenn wirklich nur für Heizung ist das schon heftig. Da sollte eine Nachzahlung, jedenfalls in dieser Höhe, so gut wie ausgeschlossen sein. Oder ist es Fernwärme?

0
anitari 03.10.2016, 15:32
@Cani98

Ein Eigentümer der nicht weiß welche Heizungsart er hat;-)

Fernwärme ist mit um die 2 € pro m² auch ziemlich teuer. Denn diese Anlage läuft, im Gegensatz zu einer Zentralheizung, rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr "volle Pulle".

Wenn dann noch der Verbrauch, z. B. wegen Leerstand, gering ist kann das verdammt teuer für die Nutzer werden.

Hast Du mal die Hausgeldabrechnungen genau geprüft oder prüfen lassen?

0

Mit Strom ist das Heizen grundsätzlich die teuerste Variante.

Wenn Du eine Zentralheizung hast, solltest Du dich beim Fachmann beraten lassen, was dort optimiert werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Frankenmuggl 03.10.2016, 14:57

Als Mieter ist es nicht sein Problem, sondern Sache des Vermieters, sich wegen der Heizanlage beraten zu lassen.

Wie anitari schon geschrieben hat, wäre es erst mal hilfreich herauszufinden, wodurch die hohen Kosten kommen, oder es ist nur die Vorauszahlung zu gering.

0
Cani98 03.10.2016, 15:21
@Rockuser

Es ist eine Eigentumswohnung, ich bin kein Mieter.

0
Cani98 03.10.2016, 15:23
@Frankenmuggl

Die Kosten entstehen dadurch, dass wir mehr heizen müssen als die Nachbarn, da bei uns die Wärme nicht im Haus bleibt sondern entweicht. Ich werde erst nächsten Sommer meine Fenster Renovieren können, was meine Nachbarn schon seit langer Zeit gemacht haben.

0
Rockuser 03.10.2016, 15:26
@Cani98

Alte Fenster schlucken viel Energie. Die Anschaffung wird sich nächsten Winter bemerkbar machen.

Wo auch eine Menge Energie verbraucht wird, ist das Warmwasser. Wenn viel Geduscht / Gebadet wird, haut das auch gut auf die Rechnung.

1

Elektrischer Strom ist veredelte Energie und mit großem Abstand am teuersten. Auch wenn sich Strom mit einem Wirkungsgrad von 100% in Wärme verwandeln lässt, kommt eine elektrische Heizung immer teurer. Wenn ich mir Deine Nebenkosten so betrachte fällt mir auf, daß das viel zuviel ist.

Irgentwas passt da nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Cani98 03.10.2016, 15:27

Ja leider sind die von Jahr zu Jahr gestiegen seit dem wir die Wohnung besitzen.Zurzeit sind es 360€. Darin sind Wasser, Strom,Heizung, Hausmeisterarbeiten, wie die Reinigung und Fahrstuhlkosten. (6 Stockwerke). Darauf kommen bei uns halt noch die ca. 1500-1800€ Nachzahlung für die Heizung

0

Zentrale natürlich, was denn auch sonst? Und was benötigen die Nachbarn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da ist nix Sparsamer andere Wohnung suchen dringenst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?