Elektroheizofen SAMM?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Deine Frage ist falsch gestellt.

Zunächst ist die Elektroheizung sündhaft teuer und manchmal leider alternativlos mangels Kaminanschluss. Die Verbrauchskosten liegen etwa beim Vierfachen der Verbrennerheizungen. Und die Verbrauchskosten für die Raumlufterwärmung (ohne Wärmepumpe) sind völlig unabhängig von der Marke oder Bauart des Elektroheizgerätes. Für jede kWh erzeugter Wärme wird vom Stromlieferanten immer genau 1 kWh abgerechnet zum vereinbarten Tarif. Dem widersprechen nur betrügerische Heizungsesoteriker und deren Lakaien, den Leugnern des Energieerhaltungssatzes.

Deine Fragestellung lässt nicht erkennen, ob Du mittels Nachtspeicherheizung einen Niedrigstromtarif-Vertrag hast. Ich gehe zunächst davon aus, dass Du mit dem teuren Normaltarif heizt.

Damit reduziert sich Deine Frage auf die Anschaffungskosten. Dabei scheinst Du Dir große Mühe zu machen, möglichst viel Geld sinnlos auszugeben! Und die Website der Fa. Samm strotzt schon auf den ersten Blick von esoterisch anmutender irreführender Werbung. Solche Vertreiber nehmen erfahrungsgemäß Preise von bis zum Hundertfachen des Notwendigen!   

Notwendig ist ein kostengünstiges Elektroheizgerät. Beim Baumarkt gibt es kleine Heizlüfter mit 2 kW Leistung für 10 Euro, z.Teil auch weniger Geld. Im nur denkbar ungünstigsten Fall ist das Gerät nach Ablauf der zweijährigen Garantie kaputt. Dann wären die jährlichen Anschaffungskosten pro kW Heizleistung bei 2,50 Euro. Tatsächlich wird es viel weniger. Und da frage ich nicht mehr nach "der richtigen Marke" angesichts der immensen Verbrauchskosten! Die ändern sich garantiert nicht mit der Marke!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?