Elektrogeräte aus Singapur von Einheimischen mitbringen lassen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

wie funjojo schon erkannt hat, ist das gerät weniger als 430 € wert, dann hat dein bekannter nichts zu befürchten. angeben muss er es unbedingt! verschweigen wäre auch wenn dein bekannter unter der freigrenze bleibt eine straftat, wenn das raus kommt, dann sieht es düster aus...

lg, anna

Funjojo, hat es gut beschrieben und genau so ist es. Du wirst dann bei jeder Reise das Risiko haben erwischt zu werden.

Denk auch daran dass das Gerät und Software auf englisch sind und dass das Gerät auch eine englische Tastatur hat (keine Umlaute).

Ich vermute das Laptops 0% Zoll haben, es fallen also nur die 19% (oder17.5%??) EuSt. an.

Vielen Dank für eure Antworten. Aber nehmen wir mal an, mein Bekannter aus Singapur (hat einen singapurischen Pass) kauft sich einen Laptop in Singapur und geht dann auf Geschäftsreise nach Deutschland. Da muss er doch bei der Einreise nach Deutschland für seinen Laptop keine Steuern bezahlen, oder? Wenn er ihn dann ausversehen bei mir im Wohnzimmer vergisst, kann ihm doch keiner was? Sehe ich das falsch?

Grüße

Ab 430€ muss er 17,5% Steuern bei der Einreise entrichten und da ein Laptop nicht teilbar ist muss er die ganze Summe versteuern.

Würde er es schmuggeln und du würdest mit dem Laptop auf reisen gehen (außerhalb der EU) dann müsstest du immer Angst haben das sie dich erwischen.

Was möchtest Du wissen?