Elektrisches Longboard, Selbstbauprojekt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also du brauchst zuerst ein Longboard mit Orangatang Kegel oder Flywheels. Diese benötigst du um den Zahnriemenräder oder Kettenräder an der Rolle zu befestigen ohne Löcher zu bohren. Als nächstes benötigst du ein 60A ESC (höher wäre besser) mit 6s+ . Der Motor den du Ausgesucht hast passt . Die 90kv stehen nicht für Kilovolt sondern für Umdrehung pro Volt. Die Zahnräder sollten mind. 12mm breite haben, das rad am Motor braucht einen 8mm schaft und sollte 12-18 Zähne haben und das rad an der Rolle um die 30 Zähne , der Akku sollte mindestens 8000mah haben und mindestens 6s(22,2v) . Wieviel Akkus an A Ausgeben können kannst du so Ausrechnen : mah durch 1000 =Ah, Ah mal c-rate = Ampere (c-rate ist meistens auf den Akkus aufgedruckt) mehr Hilfe bekommst du auf http://www.elektro-skateboard.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also erstmal

Hi

So und jetzt zu deiner Frage:

Also der Motor hat Kraft ohne ende!!! Da würden auch 1000 Watt LOCKER reichen.😉 So jetzt zum Keilriemen. Schau mal auf der Internetseite Conrad nach Keilriemen. Da gibt es für alle Motoren den passenden Riemen und du kannst dir die Zähne selber bestimmen wie viele du brauchst. 

Einen Haken gibt es aber noch:

Das Teil braucht 60A!!! Wenn du da ein Schlag bekommst bist du innerhalb 0,0001sek mausetod und kannst UNTER der Straße in den Himmel fahren und nicht AUF der Straße mit Spaß und ein paar km,h. Mit einer Autobatterie würde es villeicht laufen. 

Also ich wollte dir ja keine Angst machen aber so ne Batterie die so klein sein muss und dazu 60A liefern muss kenn ich keine. 

Wenn du nicht aufgeben musst suche einfach mal ein bisschen im Internet oder such einen Motor der auch mit weniger Ampere auskommt.

Ich hoffe ich konnte helfen.

LG Finn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Motor hat 90KV also 90000 Volt, wo willst du die Power herbekommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?