Elektrisches Fotokopieren?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

beim direkten Fotokopieren wird eine Walze, welche eine spezielle Beschichtung hat, mittels der Vorlage belichtet. An den Stellen, an der die Vorlage geschwärzt ist, lädt sich die Walze bzw. die Beschichtung derselben elektrostatisch auf, denn die Walze befindet sich in einem elektrischen Feld. 

Der Toner, also die Druckfarbe (ein schwarzes Pulver bestehend aus Ölruß und Mikrowachsen) wird an den aufgeladenen Stellen der Walze angezogen. Wenn nun das Elektrische Feld abgeschaltet wird und ein Blatt Papier über die Walze geführt wird, landet die Tonerfarbe auf dem Papier.

Mittels Erwärmung wird das Papier erhitzt, die Tonerfarbe zum schmelzen gebracht und dadurch fixiert.

Ein Laserdrucker funktioniert ähnlich, hier wird das elektrostatische Bild mittels Laser auf die sogenannte Transferwalze gebracht wird. 

In moderneren Geräten befinden sich jedoch keine Walzen mehr, sondern Folien ähnlich wie Fliesbänder, die das Bild aufnehmen und entsprechend übertragen. Das geht wesentlich schneller und man kann mit mehreren Farben arbeiten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Elektrisches Fotokopieren" (Wer hat sich nur so ein unsinniges Thema ausgedacht?) ist (außerhalb des Fotolabors der 50er Jahre des vergangenen Jahrhunderts) so eine Tautologie wie z.B. "elektrischer Fernseher" oder "elektrisches Mikrowellengerät". Hast Du vielleicht schon ein "nichtelektrisches Fotokopiergerät" gesehen (Ich schon aufgrund meines hohen Lebensalters! Wie alt ist eigentlich Dein Lehrer?) ? Alles weitere findest Du unter "Fotokopierer".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von baty1998
26.03.2016, 23:47

ich weiß ehrlich gesagt auch nicht wieso meine Lehrerin das "elektrische" hinzugefügt hat, aber aus irgendeinem Grund hatte sie es sogar betont. Nein, habe ich noch nicht :D

danke :)

0

Geht es um die Übertragung von Dokumenten über die Telefonleitung oder um direktes Fotokopieren, also eine Herstellung einer Papiervorlage an Ort und Stelle?

Das sind nämlich zwei verschiedene Verfahren, die sich nur beim "Drucken" des Bilds ähneln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von baty1998
26.03.2016, 23:44

es geht um das direkte Fotokopieren.

0

Ich sehe zwei Möglichkeiten... Ein Telefax oder einen normalen Fotokopierer.  Da wird nämlich die druckwalze elektrisch aufgeladen, damit der Toner an den richtigen Stellen haftet. LG,  Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist doch der Standardprozess der Fotokopiergeräte und auch der Laserdrucker, früher auch Xerokopie genannt. Bei Wiki ist das ordentlich beschrieben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Elektrofotografie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?