Elektrische Wegfahrsperre am Berg beim Anfahren vorhanden bei DSG?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo tictac77123

Es gibt Autos wo die Berganfahrhilfe nur eingeschalten wird wenn die Fußbremse zuvor fest gedrückt wurde. Die Berganfahrhilfe hält den Wagen nur einige Sekunden, so dass man genügend Zeit hat um von der Bremse aufs Gas zu wechseln

Gruß HobbyTfz

Danke für den Stern

1

Ich Persönlich finde ein "Auto Hold" bei einem Automatik bzw. DSG Getriebe für nicht sehr sinnvoll. Das DSG versagt irgendwann am Berg wenn du von der Bremse gehst aber das ist normal. Nur es ist glaube ich echt zu verkraften das man 10 cm nach hinten rollt, da du ohne Kunst Gas geben kannst.

Die Berganfahrhilfe geht an, wenn du im Stand auf der Bremse stehst. Sobald du diese löst, sollte dein Auto am Berg wenige Sekunden stehen, ohne nach hinten zu rollen. Ist das bei dir gar nicht so? Rollt er direkt nach hinten weg?

Also an leichter Steigung hält er sich 1-2 Sekunden, aber an zunehmender Steigung (kann keine genauen, prozentualen Angaben machen) rollt er direkt weg

0
@tictac77123

Hast du mal versucht im Stand das Bremspedal komplett durchzudrücken? Der HHC hält nämlich nur den Bremsdruck, den du im Voraus gegeben hast und baut nicht selbst auf. Wenn du zu schwach auf der Bremse stehst, bevor du diese löst, wird dein Auto nach hinten weg rollen.

2
@tictac77123

wenn die Steigung zu steil ist schafft die Anfahrhilfe es nicht meht, musste halt selber tätig werden, früher hat man das gekonnt ohne diesen ganzen Schnickschnack. Reine Übungssache--meine Güte!

0
@Yee39

Hab ich noch nicht versucht, werde ich aber mal versuchen, danke :)

0
@Minijobopa

Ich bekomme das schon hin, nur habe ich mich eben gewundert und wenn das Auto sowas eigentlich kann, wieso soll ich es dann selbst mit Handbremse usw. machen? Ich komme vom Dorf, ich schaffe es auch an einer steilen Straße ohne Handbremse anzufahren mit einem manuell geschalteten Auto :D

0
@tictac77123

Sprech ich dir auch gar nicht ab, und was diesen "Schnickschnack" angeht, denke ich mal dass da irgendwas halt nicht mehr so richtig funzt Kupplungsscheiben nutzen sich nun mal ab, ich weiss nicht genau wie das funktioniert--mit Reibscheibe oder Öldruck?--wie auch immer Verschleiss halt.

0

Auto | Tipps zum Anfahren

hey,

bin gerade dabei den führerschein zu machen. ich weiß, das bringt mir der fahrlehrer alles bei aber könnt ihr mir vielleicht den ein oder anderen tipp zum anfahren geben?

irgendwie kommt es mir manchmal so vor, dass ich etwas länger brauche, sobald ich anfahre, wenn zb die ampel grün geworden ist. und dann bin ich auch erst richtig gut in fahrt, wenn ich schon auf den 2./3. gang geschaltet habe.

ein anderes "problem" ist das anfahren am berg bzw. einer steigung. mein fahrschulauto hat nämlich keine handbremse mit hebel, sondern so einen schalter der einrasten kann. aber die handbremse habe ich eigentlich auch noch nicht beim anfahren an einer steigung verwendet, braucht man glaube ich auch nicht unbedingt. das problem ist nur, dass wenn ich dann an der steigung anfahren will, evtl. zu lange brauche und der wagen nach hinten rollt. das ist dann natürlich nicht so gut, besonders wenn hinten dann auch noch weitere autos stehen..

vllt könnt ihr mir den ein oder anderen tipp geben? würde mich freuen.

...zur Frage

Angst Berg anzufahren mit Auto? Wagen rollt nach hinten?

hallo ich habe seit einigen Wochen mein eigenes erstes Auto. mein Führerschein habe ich so seit 6 Wochen. ich fahre öfters mit meinem Auto und langsam wird es besser nur ich Trau mich nicht Berge zu fahren bzw auf Steigungen anzufahren :( im Moment umfahre ich alle aber das is ja keine Dauerlösung...mein Auto hat 60PS und hat daher auch nicht so viel Schwung beim anfahren. und wenn ich anfahren möchte am Berg dann halte ich die Bremse fest, und lass die Kupplung etwas kommen und dann direkt aufs Gas. nur leider geht der Motor dann entweder aus, oder der Wagen rollt nach hinten...letztens habe ich sogar zu viel Gas gegeben da hat es sogar bisschen verbrannt gerochen...Berg anfahren ist einfach das einzige was mir schwer fällt. und hier gibt es kaum eine Straße die ruhig is wo ich bisschen üben könnte...ich habs mit Handbremse noch nicht probiert da ich auch Angst habe das der Wagen nach hinten rollt oder sonstiges...kann mir vllt jemand nochmal erklären wie ich das mit der Handbremse mache? LG

...zur Frage

Am Berg anfahren mit Handbremse

Kann man mit angezogener Handbremse an einem Berg anfahren????

Wenn ja funktioniert denn das ???

...zur Frage

DSG Schaltvorgang an einer Stelle besonders hörbar?

Hallo Leute,

ich habe seit 2 Tagen einen SEAT Ibiza FR SC 1.4 TSI DSG (6J) mit 150PS aus dem Bj. 2012. 

Nun habe ich festgestellt, dass das Getriebe vom 4. in den 5. Gang ein deutlich hörbaren und auch am Gaspedal spürbaren Schaltvorgang macht. In manchen Momenten sogar mit einem leicht spürbaren Ruckeln. Der lautere Schaltvorgang ist aber nicht immer zu hören und auch nicht immer das Ruckeln da. Alle anderen Gangwechsel laufen einwandfrei und hören sich vergleichsweise weich an. Mir ist schon anfangs aufgefallen, dass es vom 4. in den 5. einen hörbaren Furz macht im Tunnel, aber das macht er bei sonst keinem Gangwechsel. Das beunruhigt mich sehr.

Das DSG wurde nachweislich bei SEAT überarbeitet, da es schon mal leichte Probleme machte vor ca. 10.000 km.

Muss ich mir da Sorgen machen, oder ist das normal, dass es bei einem bestimmten Gangwechsel deutlich lauter ist, als bei den anderen Gangwechselvorgängen??

Grüße

...zur Frage

Auto rollt an Steigung bei Handbremse zurück

Huhu, Habe mein Auto heute aus der Werkstatt geholt. Jetzt ist es komisch dass wenn ich die Kupplung drücke und die Handbremse angezogen ist dass das Auto an einer Steigung rollt . Wenn ich von der Kupplung runtergehe bleibt er stehen. Ist das normal?

Grüße

...zur Frage

Fahrschulen bringen ihren Schülern nicht bei ohne Assistenten zu fahren?!?!?!?

Moin,

ich wollte mich einfach mal bei euch ein wenig über die heutigen, Fahrschulen mit ihren ich nenne sie mal "Schummel-Autos" ausheulen. Zu mir, ich bin 19 Jahre alt und seit kurzem im Besitz eines Führerscheins. In der Fahrschule bin ich mit einem VW Golf(Diesel) mit gefühlt Hunderttausend Assistenten gefahren. Nun bin ich vor ein paar Tagen das erste mal mit dem Wagen meiner Mutter gefahren (auch ein Diesel) und es war die absolute Hölle.

Ich hab das Gefühl, dass ich das Auto fahren noch einmal komplett üben muss... Das erste grauen war das Anfahren an einer Steigung. In der Fahrschule wurde mir beigebracht, dass ich beim Anfahren einfach die Kupplung zum Schleifpunkt bringen muss, dann die Bremse löse und dann fängt der Wagen schon von alleine an zu fahren. Das es sich dabei um einen Anfahrassistenten handelt und dass es bei anderen Autos eigentlich üblich ist, dass man beim Anfahren Gas geben muss wurde KEINE einzige Sekunde erwähnt.

Ich wollte also vor ein paar Tagen das gelernte anwenden und Stand erstmal bestimmt ne Minute an ner Kreuzung und hab den Wagen ein paar mal hintereinander kläglich abgewürgt, bis ich vom Fleck kam... Nicht nur, dass diese Situation ziemlich doof für mich war, da andere Verkehrsteilnehmer nur wegen mir warten mussten, deshalb anfingen zu hupen und ich immer nervöser wurde, ich hätte auch wirklich jemanden in Gefahr bringen können, da mir nie das richtige Anfahren beigebracht wurde.

Als mir heute das gleiche noch einmal beim Abbiegen passiert ist, hab ich mal mit meinen Eltern über mein Problem geredet. Die haben mir dann erzählt, dass es mit dem Auto meiner Mutter fast unmöglich ist ohne Gas anzufahren, da es die ganzen Assistenten gar nicht besitzt...

Außerdem hab ich mal bei meinen Freundinnen rumgefragt und einige andere hatten am Anfang das gleiche Problem obwohl sie bei anderen Fahrschulen waren.

Zusätzlich wurde mir bei meiner Fahrschule nie erklärt, dass man ohne Berg-Anfahr-Assistenten die Handbremse zum Anfahren nutzen muss...

Ich frage mich wie die Fahrschulen jemanden so auf den Verkehr loslassen können. Ich finde so etwas ziemlich unverantwortlich, da durch sowas echt gefährliche Situationen entstehen können. 

Ich fühle mich aktuell so wie jemand der noch nie in seinem leben Auto gefahren ist und habe momentan auch kaum Lust Auto zu fahren, da ich jetzt schon Angst habe wieder in so einer Situation zu landen. Ich hab heute trotzdem nochmal das Anfahren erst auf einem Parkplatz und dann an einem steilen Berg gelernt, jedoch ist meine Motivation zu fahren immer noch im Keller.

Mal sehen in welchen Situationen ich noch die Assistenten aus der Fahrschule missen werde und dadurch unaufgeklärt in gefährliche Situationen rate.

Schreibt mir mal eure Meinungen dazu.

~Kadse72

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?