Elektrische Energie und Leistung bei Parallel- und Reihenschaltung?

3 Antworten

Zunächst: In deinen Gleichungen ist ein Fehler, es muss heißen:

W = Q * U = I * t * U

Zur Frage:

Dann wäre W proportional zu I und antiproportonal zu R.. Kann ich das so sagen?

Ja.

Dann hätte man raus, dass W proprtional zu U proprtional zu R ist.. Ist das Richtig?

Ja.

Leistung P und Energie W sind proportional zueinander, Proportionalitätsfaktor ist die Zeit t. Damit gelten für P dieselben Proportionalitäten / Antiproportionalitäten wie für W.

Üblicherweise berechnet man in der Elektrotechnik übrigens die Leistung, und erst daraus die Energie - falls man sie überhaupt braucht.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium, Hobby, gebe Nachhilfe

Wenn ich z.B. schauen will wie viel Wärme durch einen ohmschen WIderstand frei wird, da bräuchte man doch z.B. die Energie oder?

1
@blubdieblase

Ja, das ist einer dieser (nicht so besonders häufigen) Anwendungsfälle.

Meistens ist es interessanter, ob die Wärme so schnell abgeführt werden kann, wie sie erzeugt wird, und dafür braucht man die Leistung.

2

  Du kannst das für jeden Widerstand getrennt berechnen, wie es auch entsteht.

   P  =  J  ²  R  =  U  ² / R     (  1  )

Was ist mit der elektrischen Energie?

0
@blubdieblase

Ganz normalo; Energie = Leistung X Zeit. Wattsekunden sind ja auch, was du an Strom bezahlst.

0

elektrische Leistung P = U*I

Was möchtest Du wissen?