Elektrisch angegeben Leistung und tatsächliche Leistung

5 Antworten

die 800w beziehen sich auf eine kurzfristige überlastung der anlage meistens so um die 10min. rum. wenn die anlage dauernt 600w liefern kann ist es ja in ordnung, die anlage schaltet sich normalerweise bei überlastung, kurzschluss, verpolung ab, aber das steht auch irgendwo. dein leistungsmesser zeigt die momentan abgegebene leistung an!

Sicher haben viele Geräte einen sogenannten Gleichzeitigkeitsfaktor. Das bedeudet schon das weniger Strom [A] fließen kann als angegeben. ZB Temperatur ist erreicht und Anlagenteile schalten sich deswegen ab. Angaben am Gerät beziehnen sich auf die Nennleistung [W] oder auch auf den Nennstrom [A]. Ein Messwandler gibt auf seinem Leistungsschild ein Verhältnis an, wie hier etwa 80/3 ? Wenn du den Wandler mit max 600W belasten darfst, sind 280W nicht zu viel. Zum Messen werden normalerweise Stromwandler eingesetzt, Die Spannung von 230V bleibt konstant aber der Strom wir im angegebenen Verhältnis gemessen. Bleibt zu klären ob es sich bei dir um einen Spannungswandler handelt. Ein Trafo ist ein Spannungswandler. Das macht aber nicht wirklich sinn. Wird Die Spannung verdoppelt und das Gerät hält das aus hätte ich den halben Strom aber die gleiche Leistung. Wenn ich die Spannung halbiere habe ich bei gleicher Leistung den doppelten Strom

Als Beispiel beim PKW. Es hat eine bestimmte Leitung die Du abfordern kannst. Aber wenn Du mit 50km/h konstant fährst, dann wirst Du nicht 100KW brauchen. Wenn Du aber einen Sprint von 0..100km/h hinlegst, dann sicherlich.

So ist es auch bei Elektrogeräte, hauptsächlich mit Motoren. Diese haben eine max. Leistung von xx W. Beim Fernseher, Musikanlagen usw. ist die Anlage oft bei voller Leistung, also sehr laut....

Bei Geräte die mit Strom heizen, wie z.B. Toaster, Waschmaschine etc. ist es anders. Diese nehmen im Heizbetrieb oft die angegebene Leistung auf, aber nicht dauerhaft. Mein alter entsorgter Geschirrspüler, hatte eine Leistung von 3KW und brauchte ca. 1h, ist aber mit deutlich unter 2kWh hingekommen.

Für Deinen Spannungswandler heist es, wenn das Gerät bei Deiner Nutzung unter den 600W liegt und die anderen Rahmenbedingungen stimmen, sollte es klappen. Schaue mal im Handbucg zum Wandler, dort steht, ob das Gerät einen Überlastschutz hat. Wenn der richtig arbeitet, hast Du wohl kein Problem.

Die Angegebene Leistung ist bei den meisten Geräten die Maximalleistung. Die gemessene ist dann die tatsächlich in dem Moment aufgenommene Leistung. Z.B. bei einem Fernseher ändert sich die Aufgenommene Leistung mit der Bildschirmhelligkeit und mit der Lautstärkes des Tons usw.

Bedenke, die auf den Geräten vermerkten Angaben sind immer Maximalleistungen.

Was möchtest Du wissen?