Elektriker,HILFEEEE

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

zu nächst mal gibts den klassischen energieanlagenelektroniker....

der untergliedert sich in die fachrichtungen

  • Betriebs- und Anlagentechnik
  • gebäudetechnik

früher waren das der betriebselektriker und der elektroinstallateur.

dann gibts halt eben noch den fernmeldeelektronkier oder telekomnuikationselektroniker etc. das Feld, in dem du später arbeitest, kannst du übrigens jeder zeit wechseln...

übrigens, die Jungs und Mädels die auf den Strommasten rumturnen haben keinen eigenenen Job den sie lernen. meistens sind das Betriebselektriker oder Elektroinstallateure, nicht selten auch sind es Dachdecker oder so, die entsprechend weitergebildet sind...

lg, Anna

deine noten sollten vor allem in Physik, Mathe und englsich gut sein. wobei die wirkliche schulnote wenig zu sagen hat. wichtig ist, dass du dem späteren potenziellen chef beweisen kannst, dass du wenigstens die Grundlagen verstanden hast. im zweifelsall gibt es für so was speziell in der Industrie auch den Einstellungstest...

da werden dann so sachen abgefragt wie räumliches vorstellungsvermögen, grundlegedndes teschnisches verständnis etc...

lg, Anna

du solltest in deutsch, englisch, mathe, physik und technik besser aufgepasst haben :)

und fehlende und unentschuldigte tage sollten niedrig sein.

0

Was möchtest Du wissen?