Elektriker Ausbildung Schwierigkeit?

4 Antworten

Also mathematische Grundlagen sollte man definitiv beherrschen. Grundrechenarten, Bruchrechnen, Prozentrechnen, Geometrie (Satz des Pythagoras, Sin, Cos ect)...

Formeln umstellen muss man auch können, denn die Grundformeln muss man entsprechend den gesuchten Werten umstellen können. Ansonsten ist es Formelzeichen lernen, Formeln lernen und anwenden... Und man muss auch im Regelfall nicht alles auswendig wissen, sondern muss wissen, wo man es findet (Formel/Tabellenbuch), welche man anwenden muss, und wie man sie anwendet... Man hat natürlich keine Zeit, stundenlang nach Formeln zu suchen...

Soweit der mathematische Teil...

Ok recht vielen Dank

0

Eine 4 in Mathe bei welchem Abschluss? Das ist ein rießen Unterschied, ob du im Hauptschulabschluss eine 4 hattest, bei einem Realschulabschluss oder gar am Gymnasium. Bei Hauptschule und einer 4 in Mathe musst du schon ordentlich Gas geben und viel Einsatz zeigen. Wenn du vom Gymnasium kommst wirst du dich auch mit einer 4 in Mathe total langweilen.

Ein Kumpel macht die Ausbildung momentan. Du musst für den schulischen Teil schon relativ viele Mathe Formeln können. Für den praktischen Teil eher nicht.

Der praktische Teil geht aber nicht ohne die Theorie... Wenn man später etwas installieren soll, muss man berechnen können, ob es passt. z.B. welche Leitung man legen muss, damit es bei einer gewissen Länge und Belastung passt...

0

Wenn man was wirklich will, kann man es schaffen. Bei dir ist es Mathe, aber andere haben auch irgendwo ihre Schwierigkeiten. Geschenkt wird einem nix, da muss man durch. Und wenn du dich anstrengst und interesse zeigst ist das schon mal die halbe Miete.

Was möchtest Du wissen?