Elektrik: Ceran-Kochfeld schaltet Leistung nach 5-10 Minuten ab

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

würde mal das thermosthat bzw. den bimetallschalter im kochfeld durchmessen lassen. das sollte jede elektrofirma mit kundendienst machen können.

ferndiagnose ist immer so eine sache...vom gefühl würde ich sagen das sich eine reparatur durchaus lohnen könnte. ein neues glaskeramik-kochfeld lohnt sich iin der regel eher selten,da neue gerätschaften oft günstiger seind als ein neues glaskeramik-kochfeld.

danke, werde wohl wirklich einen Elektriker kommen lassen müssen.

Leider gar nicht so einfach an einem Faschingsdienstag ;)

0

Hallo Tobinger

Quer über die Kochzone ist ein Stabregler montiert. Dieser Stabregler schaltet zu früh ab und muss daher erneuert werden.

Gruß HobbyTfz

Kundendienst war heute da.

Es müsste das komplette Elektrodinges (äh Touchpanel) getauscht werden. Hat dann in seinem Taschenrechner rumgetippselt und ist auf einen Betrag von runden 350 Euro gekommen.

Habe dann doch lieber ne neue bestellt.

Danke für Eure Tipps, leider war es doch was größeres (wenns denn so stimmt)

56cm Kochfeld mit Drehreglern? Oder kann man den Ausschnitt ohne großen Aufwand vergrößern?

Wir brauchen ein neues Kochfeld. Ceran oder Induktion.

Bei der Gelegenheit will ich wieder auf Drehregler umsteigen, keine Touchcontrol mehr.

Die Drehregler müssen aber oben sein, denn in dem Schrank darunter ist eine dringend benötigte Schublade.

Ich gehe davon aus, dass das alte Kochfeld 56 cm breit ist. Gesamtbreite mit den 15mm breiten Rahmenprofilen der Einfassung 57cm, Tiefe 50 cm.

Erste Frage - kennt jemand ein passendes Kochfeld? Ich habe bislang keins in der Größe mit Drehreglern gefunden.

Alternativ hätte ich nichts gegen ein größere Kochfeld, ab 60 cm habe ich welche mit Drehreglern gefunden (wenngleich noch keins mit ovalem Kochfeld, und das wäre schon gut, hab grad erst eine schweineteure ovale Gusseisen-Kasserole gekauft, die genau auf das jetzige Feld oben rechts passt. Auch hier Tipps willkommen.)

Aber ich habe keine Vorstellung, ob das nicht zu aufwändig wird?

Die Arbeitsplatte ist 40mm Granit oder so was (sieht mir nicht unbedingt "echt" aus, siehe Foto). Wenn das Holz wäre, könnte ich das selbst in eingebautem Zustand hinbekommen, aber geht das mit so einem Werkstoff, ohne die ganze Platte demontieren zu müssen?

Die Platte reicht in einem Stück über die gesamte Front, es sollte ja eigentlich nichts ausmachen, dass der Unterschrank natürlich die üblichen 60 cm Breite aufweist - das aktuelle Kochfeld ragt ja unten auch nicht über die Arbeitsplatte hinaus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?