Elastizitäten, Wirtschaft?

2 Antworten

Substitutionsgüter, nehmen wir Butter und Margarine (ich gehe mal davon aus, dass es Substitutionsgüter sind,  und berücksichtige nicht, dass es bei manchen Menschen aus gesundheitlichen Gründen nicht so ist)

Wenn der Preis der Butter um 40 % steigt, könnte etwa die Nachfrage nach dem Ersatzgut Margarine um 60 % steigen. Hier wäre also die E+ 1,5.

Komplementärgüter. Nehmen wir Füller und Tinte. Wenn jetzt der Preis der Tinte um 60 % steigt, wird die Nachfrage nach Füller, also des Komplementärgutes, sinken, sagen wir um 40 %. Also - 40 % / +60, das ergibt  negatives Vorzeichen für die E.

Zeig deine Aufgabe und Rechnung dann kann dir vllt auch jemand helfen.

Ist der grundsätzliche Unterschied zwischen Substitutionsgütern und Komplementärgütern denn klar?

Ja, der ist klar, nur die elastizität, oder muss ich die Elastizität dadurch raus finden, ob es sich um ein Substitutionsgut oder ein Komplementärgut handelt?

0

Was möchtest Du wissen?