Elastizität von 1,2?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Elastizität ermittelst du, indem du die prozentuale Mengenänderung durch die prozentuale Preisänderung teilst (ich nehme die Nachfrageelastizität)

1,2 würde z.B. bedeuten, dass  ei einer Preissteigerung von 10 % die Nachfrage um 12 % zurückgeht. (-12  durch 10  = - 1,2). Eigentlich müsstest du - 1,2 sagen, weil man davon ausgehen kann, dass bei einer Preissteigerung die Menge zurückgeht, bei einer Preissenkung die Nachfrage steigt, es kommt also ein Minusergebnis heraus.

Unter 1 gilt als unelastisch, über 1 gilt als elastisch. (Aber bedenke: Zwischen - 1,1 und - 2,8 z.B. liegen Welten oder auch zwischen - 0.2 und - 0,9)

Hohe Elastizität bedeutet, dass bei einer Preiserhöhung unverhältnismäßig viele Kunden abspringen, sie nehmen ein Ersatzgut oder dergleichen)

Deinen Unterlagen kann ich nicht folgen, unter  -1 ist unelastisch. Schau nochmal nach Benzin, ich kann mir - 1,7 kaum vorstellen. Auch bei einer Benzinverteuerung kaufen die Autofahrer noch , sie gehen nicht gleich zum Bahnhof.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?