Ekzemsalben für Islandpferde selbst machen?!

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als Kräutergärtner (über 200 Sorten im Betrieb...) empfehle ich das Heilkraut "Aloe vera". Wir haben das nur als frische Pflanze, also weiss ich nicht einmal, in welchen Formen dieses z.B. in einer Apotheke oder Drogerie zu kaufen ist.
Die Blätter der Pflanze werden sehr fein gehackt und z.B. mit heissem Wasser übergossen und nach dem Abkühlen zum Auswaschen von Wunden verwendet. Oder man verarbeitet die Blätter in einem Mörser zu einem Brei und schmiert diesen Brei dann auf die Wunden, möglichst "unverdünnt", also wenn es geht, ohne das "Haftmittel" Vaseline. Also wir haben hier "menschliche" Fälle, die monatelang mit Apothekenmitteln an Ekzemen herumbastelten, erfolglos, dann schliesslich "Aloe vera"-Blätter z.B. aufschnitten, diese auf die Wunden legten, mit einer Mullbinde umwickelten oder sonstwie auf der Wunde befestigten, und bereits nach drei, vier Tagen bemerkenswerte Heilresultate feststellten, bis die Wunstellen nach zwei, drei Wochen narbenlos verschwunden waren. - Ein Versuch dürfte es jedenfalls wert sein. Ausserdem kann man ja die Pflanze problemlos selber ziehen, so dass die Kosten sich in Grenzen halten. Pflanzen und Pflegeanweisungen könnte ich noch geben :-)

Kräuter musst Du mal Preise vergleichen -- manchmal sind die Apos erfreulich günstig, manchmal jedoch deutlich teurer als der Kräuterfachversandhandel (z.B. http://www.teeundwhisky.de/ hat viele Kräuter, auch in großen Packungen).

Bei den Salben musst du aber gut aufpassen -- nimmr nur Kräuter, die das Tier auch gut verträgt.

Was möchtest Du wissen?