Ekel mich davor Windeln zu wechseln?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Eine Frage nach der anderen, wegen deinem Neffen? Scheint wohl nicht so dein Ding zu sein auf ihn aufzupassen, wie? Wenn du nach diesem Babysitten noch immer so geschafft bist wäre es vielleicht in Zukunft einfacher für alle wenn jemand anderes aufpasst ;)

Nee mal im Ernst, niemand kann das von jetzt auf gleich.

Also Windeln wechseln weißt wie es geht? Hoffentlich.

Gegen den Ekel kann man nicht viel machen, erst wenn man sich daran gewöhnt hat gehts (Eltern haben es da einfacher, da sie ja wissen für wen sie das machen).

Also, leg ne Mülltüte (gibts im Haushalt sicher, diese kleinen durchsichtigen die man in einen normalen Mülleimer einlegt), schon geöffnet neben die Wickelunterlage, Feuchttücher auf die andere Seite in Griffweite (auch schon geöffnet und ein paar Tücher schon mal rausholen). Dann hat man weniger Fummelei und es geht schneller. Sobald die Windel und die benutzten Feuchttücher in der Mülltüte sind: Tüte zuknoten und dann weiter um das Kind kümmern.

Wird schon werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Schwester nicht erreichbar ist, ist denn sonst in der Familie auch niemand anderes erreichbar? Mutter, Tante, Vater, Onkel, andere Geschwister?

Wenn sie das können und damit kein Problem haben, lass dir von denen zeigen, wie das geht (mit Nasenklammer und genügend Abstand ;) ).
Denn wenn du die nächsten Male babysitten wirst, musst du das auch können, wird ja nicht immer jemand da sein.

Falls niemand verfügbar ist, gibt es im Internet bestimmt eine Anleitung (oder hier hat jemand schon eine geschrieben).

Ich hab keine Ahnung von Babys und das Ganze drum herum, da bin ich noch davon verschont geblieben... :)

Aber ich bezweifle, dass man was gegen den Ekel machen kann. Leider :/

Wenn es wirklich so schlimm ist, stell einen Eimer neben dir bereit, wo du dann dich drin übergeben kannst.

Wenn ich du wäre, würde ich auf ein 2. Mal Babysitten dankend verzichten. Außer, da ist jemand dabei, der/die sich mit auskennt. ;)

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bist du männlich?

ansonsten würde ich schreiben, üb auf jeden fall schon mal für später ;)

ich glaube anfangs ist ein bisschen ekel normal. aber der kleine kann ja nichts dafür und wir waren alle mal windelpupser. schau ihm in die augen dabei und blende den geruch so gut es geht aus. ich denke das lächeln dannach ist entschädigung genug :)

aber nur nicht wegschauen, da kann schnell was passieren sonst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PlueschTiger
24.10.2016, 12:46

bist du männlich?

ansonsten würde ich schreiben, üb auf jeden fall schon mal für später ;)

Ich denke mal den Rat können beide Geschlechter beherzigen, meinst du nicht?

2

Da ist ganz normal und ist auch wie alles im Leben eine Gewöhnungssache. Nach ein paar mal wird dein ekel weniger. Ich würde auch möglichst nicht viel ein und ausatmen. Kurzatmen , damit du wenig vom gestank mitbekommst. Oder Klammer auf die Nase. Dein Ekel wird sich in jedem fall bessern. hab geduld und überwinde dich einfach die erste Zeit.

Du kannst auch beim Windel dir irgendwelche Düfte daneben stellen. Duftkerze oder Raumspray. 

Viel Spaß weiterhin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du würdest doch auch mal gewickelt und deine Eltern haben auch nicht gesagt das sie das ekelig finden das gehört halt zu leben dazu ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit der Zeit gewöhnt man sich dran, das gehört zum Babysitten dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nun mal der Minuspunkt vom Babysitten, aber da muss man durch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann darfst Du Dich auch ekeln.

Aber tun musst Du es trotzdem.

Kannst dem Kleinkind schließlich nicht die Windel hinlegen und sagen "mach mal selbst, weißt ja wie´s geht!"

Wenn man sich auf Babysitten einlässt, kann das auch mal Windelwechseln bedeuten. C´est la vie.

Nase zu und duch!

Grüße, ----->

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

augen zu und durch xD wärend des wechselns der windel kannst ihm ja was vorsingen,dann hört er auch möglicherweise zum schreien auf :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nase zuklammern und flach durch den Mund atmen. Stell dir vor es wäre Schokolade, aber bitte nicht kosten!

Wie war das eigentlich bei dir? Wer hatte damals bei dir den Ekel ausgehalten?  ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dich ekelst kannst du das mit dem Baby Sitten vergessen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na dann, Augen zu und durch!

Oder besser Nase zu und durch!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag dir einfach dass es nicht anders geht. Der Kleine ist auf deine Hilfe angewiesen also durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nase zu und durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das vergeht mit der Zeit "Gewöhnungseffekt".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?