Eiweißsshake: Wann sollte man ihn zu sich nehmen beim Abnehmen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

NIE!

Wenn ich zuviel Geld hätte, wüsste ich bessere Möglichkeiten, es loszuwerden.

Und all die dummen Menschen achten ja auch nur auf deinen Körper, nicht darauf, ob du was in der Birne hast. Das lässt sich übrigens auch trainieren.

Beantworte nicht, wenn du keine Ahnung hast.

1
@Bellator0408

Ich hab nicht nur Ahnung, sondern Wissen.

Sowohl von Biologie durch Studium als auch von Wirtschaft durch jahrzehntelange Erfahrung.

Und was hast du? Eine hilfreichste Antwort und Geiz ohne Ende. Keinerlei Angaben in deinem Profil, außer dem "Expertenthema" Akne.

Ich habe immerhin mit satt über 50 noch mein Idealgewicht. Ohne einen einzigen Shake oder ähnlichen Schwachsinn. Und habe noch nie einen Menschen kennengelert, der intelligenter als sein Bauch war, was Ernährungsfragen angeht.

Hast du denn eine Ahnung, welche Hormone und andere Botenstoffe der Verdauungstrakt, Muskel- und Fettgewebe abgeben? Oder die Darmflora? Wohl Null, Niente, Nitschto und Nitschewo, Nada, Nothing oder Zero.

Also geh in die Ecke spielen, mit einem Fläschchen Clerasil, und sei still, wenn Erwachsene reden.

0

Hast du mal geschaut, wie viel Zucker in deinem Shake ist? Keine gute Idee. Eiweiß ja, Shake nein.

Wie schon gesagt achte ich trotz den Shakes immer noch auf eine negative Energiebilanz und die ist entscheidend

0
@tomatenfetisch

Viel wichtiger sind auch Aspekte wie Hungergefühl oder Unterversorgung.

Wer hungert nimmt nichts ab, denn dann reduziert der Körper die Fettverbrennung und lagert bei Nahrungszufuhr dafür umso mehr Energie in Form von Fett ein - erschützt sich vor dem verhungern!

Und ich persönlich werde nicht satt, wenn ich ein paar hundert kcal meines Tagesbedarf für einen schnöden Shake drauf gehen lass - aber das musst du wissen.

Und bei aller negativen Energiebilanz sollte man eines nicht vergessen:

Du hast auch einen GRUNDUMSATZ der IMMER gedeckt werden muss. Eine zu große Reduktion der Energiezufuhr führt zu einem ähnlichen Effekt wie das hungern.

1
@Kaeselocher

Danke für deine vielen Kommentare aber auch hier ist eigentlich nichts zu beachten bei mir: Ich esse mich immer mit dem richtigen Essen satt. Der Shake ist ja nur Zusatz

0

Der Zucker ist durchaus zweckdienlich, wenn man Masse aufbauen will. Denn da braucht der Körper neben Proteinen auch jede Menge Energie, was einige wohl übersehen!

Aber:

  1. Ist der Muskelaufbau von der Fettverbrennung klar abzugrenzen und

  2. beinhaltet eine gesunde und ausgewogene Ernährung alle Nährstoffe in ausreichenden Mengen. Der Punkt, an dem man zusätzliche Nährstoffe einnehmen sollte/muss ist sehr weit weg und selbst wenn dieser Punkt i.wann mal erreicht ist gibt es genug Lebensmitteln mit denen man auch einen erhöhten Bedarf problemlos decken kann.

0

Bis 30 Minuten nach dem Training.

Und in deinem Fall ein Low Carb Produkt, am besten mit Wasser oder Magermilch.

Gar nicht.

Während der Fettverbrennungs-Phase sind Eiweiß-Shakes vollkommen überflüssig. Und damit meine ich noch überflüssiger als bei der Masse-Phase.

Du nimmst ausreichend Eiweiße über die Nahrung auf, in Europa hat man sogar das Problem, dass viele Menschen ZU VIELE Eiweiße aufnehmen statt zu wenige!

Ich meine: welchen Effekt erhoffst du dir davon?

Eiweiße sind die "Baustoffe" des Körpers, daraus werden komplexere Strukturen wie Gewebe hergestellt. Aber was willst du bei der Fettverbrennung "herstellen", das so viele Eiweiße verbrauchen soll, dass man zusätzliche Quellen beziehen muss?

Glaub nicht alles was du liest, denn natürlich wollen dir die Konzerne weiß machen, dass du ihre Produkte unbedingt brauchst!

Und wer richtig trainiert hat auch keinen Muskelkater. Man muss eben seine Grenzen kennen.

Also ich will einerseits ein bisschen abnhemen und zweitens Muskeln aufbauen. Und solange ich eine negative Energiebilanz habe,nehme ich ab.Und solange ich genug Eiweiß zu mir nehme und richtig trainiere baue ich Muskeln auf/Fett ab. Und das mit dem Muskelkater ist auch völliger Schwachsinn siehe hier: http://www.muskelkater.de/muskelkater-gut-oder-schlecht/

0
@tomatenfetisch

Zu dem Punkt zu viel Eiweiß: Denke ich fast auch aber seitdem ich auf meine Ernährung stärker achte, decke ich meinen Eiweißhaushalt immer voll ab. Mein körper braucht auch um die 56 gramm eiweiß und der shake hat ungefähr 22 Gramm also geht das in Ordnung.

0
@tomatenfetisch

Muskelaufbau und Fettabbau sind von einander zu trennende Phasen und das wird dir auch jeder halbwegs informierter Fitness-Trainer sagen.

Man baut nicht Fett ab und gleichzeitig Muskeln auf, sondern erst Fett ab und dann Muskeln auf!

Warum? Weil das völlig unterschiedliche Trainingsarten sind!

Beim Fettverbrennen kommt es auf Ausdauer an, viele Wiederholungen, möglichst viele Muskelgruppen sollten beansprucht werden, langes Ausführen der Übungen und reduzierte Energiezufuhr.

Beim Muskelaufbau hingegen kommt es auf Intensität an! Wenige Wiederholungen, dafür hohes Gewicht, gezieltes Training einzelner Muskelgruppen und eine erhöhte Energiezufuhr um den Muskeln ausreichend Energie zum Wachsen zur Verfügugung zu stellen.

Was du machst ist ein typischer Anfängerfehler und wird dich nicht zum Erfolg führen! Lass dir Zeit und mach es richtig, mehr kann ich dir nicht raten!

Und ich halte an meiner Aussage zum Thema Muskelkater fest:

Wer richtig trainiert beugt den Muskelkater am besten vor. Gerade beim Fettverbrennen! In der Masse-Phase mag das etwas anders sein.

0
@Kaeselocher

Du wirst mir aber zustimmen wenn ich sage dass man mit Krafttraining und Ausdauertraining abnehmen kann. Klar beim Ausdauertraining geht es schneller und man kann mehr abnehmen aber auf Dauer wirkt Krafttraining genauso.

0
@tomatenfetisch

Natürlich nimmt man auch beim Krafttraining ab, aber ich habe meinen Rat gegeben und was du machst ist deine Sache ;-)

1
@Kaeselocher

Danke nochmal dafür. Auch wenn ich deine Meinung nicht ganz teile hast du dir doch den Stern verdient. LG

0
@Kaeselocher

Du hast schon Recht, dass man mit einer negativen Energiebilanz nur wenig Muskelmasse aufbauen kann.

Dennoch können Eiweißshakes sinnvoll sein, um nicht sogar Muskelmasse zu verlieren, je nachdem wie zügig die Diät vollzogen wird.

Zudem sättigen Eiweiße längeranhaltend und es fällt einem leichter, ein Energiedefizit aufzubauen.

0
@tomatenfetisch

Sieh doch einfach mal ein, wo der Verstand sinnvoll ist, und wo nicht.

Wenn du einen Ball in einen Korb oder sonst wo hinwerfen willst, da hast du ja auch nicht die Fomeln und Konstanten wie die Erdanziehingskraft im Kopf, sondern alles im Gefühl, und je weniger du denkst, desto besser wirfst du.

Dein Bedarf von 56 g Eiweiß ist einfach nur lachhaft. Du kommst auch wochenlang mit der Hälfte aus und kannst monatelang das Doppelte essen, ohne dich unwohl zu fühlen.

Dein Körper ist wesentlich komplexer als du denkst und mancher ...ator hier propagiert. Dein Körper hat auch kein Internet. Also musst du auf deinen Körper achten. Er sagt dir schon, ws gut für ihn ist. Aber eher leise und unauffällig.

Und der Trick mit den Hilfsmitteln war schon zu meiner Jugend uralt. Wenn man sonst nur die Hälfte isst, kann man auch von Eiern abnehmen. Kenne da ein günstiges Angebot: Nur 2,65 €, pro Stück natürlich, dafür gekocht und gepellt und gesalzen, und mit Beipackzettel.

0
@Gierschlund

Wer du Muskeln beansprucht verliert auch keine Muskelmasse.

Ich sagte ja:

möglichst viele Muskelgruppen sollten beansprucht werden

Nur ist es eben eine andere Art der Beanspruchung als in der Masse-Phase!

Und was die Sättigung angeht, da bin ich deutlich anderer Meinung! Gemüse und Obst sättigt deutlich besser als ein 0,5l Shake. Und Bohnen, Hülsenfrüchte, Linsen und ähnliches enthalten sehr gute Eiweißwerte, eben so wie Geflügel, worauf ich als Veganer aber verzichte - trotzdem erziele ich bislang sehr gute Erfoge!

0

Was möchtest Du wissen?