eiweißpulver zum muskelaufbau (anfänger(

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

(antwort auf einer ähnlichen frage)...als neuling auf diesem gebiet sollst du richtig informiert sein: die proteine die man einnimmt landen nicht dort, wo man sie gerne hätte (muskeln), sondern in darm (auch wenn der "trainer" was anderes behauptet), das ist einfach unsere biologie...dort werden sie auseinandergenommen und in aminosäuren zerlegt...diese gelangen dann in den blutstrom und so erreichen sie alle körperzellen...hier baut sich der körper die für den zellerneuerungsprozess benötigten proteinen wieder zusammen (zusammensetungs- und mengenmässig), der überschuss wird nicht problemlos über die nieren ausgeschieden (wer behauptet mehr wasser trinken löst das problem lügt weil er was verkaufen will, oder er hat keine ahnung)...viel überschuss bedeutet mehrbelastung dieser organe, längerfristig erkranken sie...wenn du proteine einnehmen möchtest, dann wähle die pflanzlichen aus, diese belasten weitaus weniger den körper: bohnen, linsen z. b. sind sehr gute proteinlieferanten (wurden bevorzugt auch von gladiatoren eingenommen)...der tägliche proteinbedarf (für einen erwachsenen der ca. 2.500 kcal energiebedarf hat) ist ca. 60 g für männer und ca. 50 g für frauen (die mengen berücksichtigen auch hohe körperliche anstrengungen) alles was drüber liegt muss, wie oben beschrieben, ausgeschieden werden…die als höherwertig angepriesenen proteinen (diverse pulverchen die auch in den fitnessstudios mit vorliebe angeboten werden) sind industriell billigst aus milch- und sojaproteine hergestellt und angereichert, dass macht sie noch schädlicher...habe mir eine dose whey-protein angeschaut, abgesehen von den vielen zusätzlichen, ungesunden zutaten neben proteine, steht der satz: „die tägliche proteinmenge kann sich (durch den konsum des pulvers) verdoppeln“, allerdings ist keine empfohlene tägliche menge angegeben (nur bei den vitaminen), dennoch werden 2-3 oder mehr portionen pro tag (je 30 g pulver mit milch vermengt) empfohlen und dass kann nicht gesund sein! (siehe den richtigen proteinbedarf oben)… nicht übersehen, es handelt sich hier um proteinkonzentrate...beispiel nierensteine bei einem prominenten sportler, wladimir klitschko: http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/gesundheit/nierenstein-klitschko-boxen100.html es wird im beitrag nur wenig auf die ernährung eingegangen, dennoch gibt es den hinweis in richtung was oben geschrieben steht...hinzu kommt ein gewaltiges problem: alle tierischen proteinen (insbesondere aus milch/produkte, das kasein ist hiermit gemeint) enthalten ein hormon namens IGF-1, es ist für den zellenwachstum bei den tieren zuständig...dieses hormon bewirkt aber auch bei menschen eine beschleunigung des zellenwachstums, dass bedeutet zwar etwas mehr muskelmasse, aber gleichzeitig die beschleunigung des alterungssprozesses gekoppelt mit krebszellenentwicklung (krebs ist ein abnormales zellenwachstum)...deine normale ernährung hat bisher alle deine ca. 600 muskeln erhalten können, das schafft sie weiter ohne probleme, überlege gründlich was dir wichtiger ist...was du mit deiner gesundheit anstellen willst bleibt allein deine entscheidung, aber du bist jetzt besser informiert ps: kritiker dieser info mögen bitte beachten, dass junge, unerfahrene männer ein anrecht darauf haben richtig informiert zu sein, sonst können sie eine leichte beute für die bodybuildungindustrie oder diverse verbrauchermärkte werden, die nicht zufällig proteinpräparate zu verkaufen haben…

Hallo! Ich komme aus der Bundesliga Gewichtheben und kann das sicher beurteilen, habe den Fehler anfangs auch gemacht. Eiweiß / Protein gehört zu den vielen Produkten, die Bilanzen von Herstellern verbessern und den Verbraucher um einen Schaden klüger machen. Sicher hast Du alles an Protein, was Du für Deinen Sport brauchst, in der normalen Nahrung. Zumal Du bei hartem Training auch entsprechend mehr essen wirst. Mit weniger als vielleicht 6 X 3 Stunden wöchentlich brauchst Du keine zusätzlichen Proteine. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) sagt dazu. " Kraftsportler brauchen keine zusätzlichen Eiweißmengen, um ihre Muskeln aufzubauen oder zu erhalten. Eine tägliche Menge von 0,8 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht ist sowohl für Breitensportler als auch für Bodybuilder ausreichend, um die Muskelmasse zu erhalten. Zum Aufbau von etwa zwei Kilogramm möglicher Muskelmasse pro Jahr wird im Schnitt täglich eine Menge von 0,03 Gramm Protein pro Kilogramm Körpergewicht gebraucht. Die tatsächlich verzehrte Eiweißmenge der deutschen Bevölkerung liegt bei ca. 1,2 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht. Somit ist der Eiweißbedarf auch in der Phase des Muskelaufbaus über eine abwechslungsreiche Ernährung gesichert." Viel Erfolg und alles Gute.

Als Anfänger nach zwei Monaten Training halte ich zusätzliche Eiweißzufuhr für wenig sinnvoll. Da sollte auch ohne Nahrungsergänzung mit vernnftiger Ernährung einiges an Trainingsergebnissen möglich sein. Schließe mich da meinen Vorrednern an.

Zum Masseaufbau sind vielleicht die ein oder anderen Proteinshakes nicht schlecht. Je nachdem ob du Hardgainer bist oder nicht.

Falls doch gibts genügend Onlineshops oder einfach mal bei amazon suche. Da tummeln sich auch jede Menge Anbieter wie BodyAttack und so weiter.

Was möchtest Du wissen?