Eiweiß Shakes ungesund?

6 Antworten

Hallo Tyson! Natur als Normalsportler.

  1. Der durchschnittliche Deutsche nimmt lt. Untersuchungen ca. 150% der für ausgiebige sportliche Aktivität notwendigen Menge an Eiweiß mit der normalen Nahrung auf. Bestätigt auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE).

  2. eiweissshake.net sagt :

    Eine Überdosierung von Eiweiß, etwa durch die zusätzliche Einnahme von Eiweißshakes, sollte nicht unterschätzt werden. Einmalig überdosiert halten sich die Folgen in Grenzen, bei längerfristiger Zufuhr von zu viel Eiweiß können jedoch wichtige Organe geschädigt werden. Eiweiß, das der Körper nicht benötigt, wird im Regelfall über die Nieren ausgeschieden. Wird dem Körper nun dauerhaft zu viel Eiweiß zugeführt, so muss die Niere immer stärker arbeiten. Es kann dadurch dazu kommen, dass kleine Nierenkörperchen im Körper veröden und die Niere in ihrer gesamten Leistungsfähigkeit beeinträchtigt wird. Erkennbar ist das daran, dass Eiweiß auch über den Urin ausgeschieden wird. Ferner kommt es bei einer nachlassenden Leistungskraft der Niere dazu, dass auch Kalzium und Phosphate über den Urin ausgeschieden werden. Diese Stoffe müssen dem Körper dann wiederum von außen zugeführt werden, da es andernfalls zu einer verminderten Knochendichte kommen kann. Langzeitschäden durch die Überdosierung von Eiweiß können auch rheumatische Erkrankungen, sowie die Gicht darstellen. Bei kurzfristiger Überdosierung kann es zu einer Übersäuerung im Körper kommen, weshalb bei der Einnahme von Eiweiß immer darauf zu achten ist, dass ausreichend Flüssigkeit zugeführt wird. Eine Überdosierung von Eiweiß kann schnell ebenso unwissentlich entstehen, denn dass wir auch über die ganz normale Nahrung zu uns nehmen, wird bei der Abmessung von Eiweißshakes oft vergessen. Diese Eiweiße müssen jedoch mit eingerechnet werden.<

Alles Gute.

Du weist nie genau, was da drin ist. Ich kenne jemanden, der mit solchen Eiweis-Shakes abgenommen hat - und dann Panikattacken, also heftige psycische Probleme bekam. Mag sein, dass der Mangel an Fett und Kohlenhydraten diese Zustände ausgelöst hat, ich wäre aber durchaus vorsichtig. Die Psychatrien sind voller Bodybuilder - die landen dort zwar meist mit Depressionen oder Angststörungen, die nach Testosteron-Kuren auftreten, aber nach dem was ich dort gesehen habe, wäre ich sehr vorsichtig mit drastischen Eingriffen in die natürliche Nahrungsaufnahme. Lieber mal ein Eier-Shake.

Also eigentlich trainierst du auch mit Eiweißshakes natürlich. "Natürlich" bei Bodybuilding bedeutet nämlich nur "ohne leistungssteigernde, bzw. wachstumsfördernde Substanzen".

Ob du jetzt jeden Tag Unmengen an Eiern isst oder Eiweißshakes trinkst macht im Grunde keinen Unterschied, der Körper muss in jedem Fall das Eiweiß verarbeiten. Mit Eiweißshakes ist es nur einfacher überzudosieren, speziell ungesund sind die nicht.

(Mit den Süßungsmitteln ist das wieder was anderes, da weiß man noch nicht so viel darüber, es wird aber vermutet, dass manche Krebs begünstigen, also deswegen dann vielleicht doch eher zurückhaltend sein mit dem Zeug und nicht ausschließlich davon ernähren)

Was möchtest Du wissen?