eitrige angina, ist antibiotika zwingend?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Arzt stellt eine Diagnose und nicht der Patient. Es ist Deine Entscheidung ob Du zum Arzt gehen willst oder mit den Spätfolgen, die bei einer Nichtbehandlung entstehen könnten, leben kannst.
Wird die eitrige Angina jedoch nicht behandelt, können Komplikationen wie Abszesse, Sepsen, eine Ausbreitung der Entzündung auf andere Organe wie z. B. das Mittelohr, die Nieren oder sogar das Herz sowie rheumatisches Fieber und Thrombose eintreten.

Diese weißen Punkte könnten auch Mandelsteine sein.

Besorg Dir für's erste Lemocin Lutschtabletten in der Apotheke. Die enthalten ein leichtes Antibiotikum, sind aber trotzdem rezeptfrei. Mir helfen die immer sehr gut, um Rachenentzündungen schon im Ansatz zu bekämpfen und ohne Arzt durchzukommen.

Danke sehr, werde ich machen

0

Gurgle mit verdünntem Kamillosan , nimm Lutschtabletten und reibe Pulmex an den Fusssohlen ein, dann warme Socken darüber..

bei einer Ausgewachsenen Angina hättest du hohes Fieber und du würdest dich so Elend fühlen, dass du unmöglich arbeiten könntest, sondern flach liegst.

Es könnte eine Rachenentzündung sein....mit etwas Glück, kannst du es selbst auskurieren....

Ich wünsche dir ein kuschelig, ruhiges Wochenende in der warmen Stube mit jemandem der dir viel Tee macht und natürlich eine ganz gute Besserung. 

Die Erreger der eitrigen Angina sind Streptokokken, wenn die Angina nicht rechtzeitig mit einem Antibiotikum behandelt wird, können sie auch Herz und Nieren angreifen. Ich war deswegen schon mit 17 an der Dialyse!

Da hast du vollkommen Recht....eine Angina muss unbedingt vom Arzt behandelt werden...allerdings fühlt man sich so elend, dass man automatisch den Arzt aufsucht...

Ich tippe hier eher auf eine Rachenentzündung, die man vorerst im Auge behalten kann.

0

Was möchtest Du wissen?