Eiterblasen im Mund nach Weisheitszahn OP

1 Antwort

Hi, Ich weiß nicht ob ich dir helfen kann. Mir wurde vor ca. 1 Monat ein Backenzahn gezogen. Ein Tag später hatte ich ein Eiterbläschen daneben bemerkt. Das war ein wundbläschen das durch Reibung der Geräte am Zahnfleisch/Gaumen entstand. Lg :-)

Schmerzen 4 Wochen nach Weisheitszahn-OP?

Hallo... Ich hatte vor ca 4 Wochen eine Weisheitszah-OP - mir wurden gleich alle 4 rausoperiert. Leider habe ich seid eben wieder schmerzen auf der rechten Kieferseite weil mir versehentlich einer mit seinem Ellenbogen dagegen kam... Ist das nun sehr tragisch - Kann etwas passiert sein in der Wunde oder mit dem Kieferknochen? Wie bekomme ich diese Schmerzen wieder weg :/? Danke..

...zur Frage

Eure Weisheitszahn OP?

Von 1-10 wie schlimm habt ihr eure OP empfunden? Und wie lange hattet ihr danach noch Schmerzen?

...zur Frage

Ist es schlimm, wenn man einen Tag nach der Weisheitszahn-OP einen Blutgeschmack im Mund hat?

Ich hatte gestern Mittag eine Weisheitszahn-OP und seit heute Nachmittag hab ich immer mal einen leichten Blutgeschmack im Mund. Ist das schlimm?

...zur Frage

Weisheitszahn-OP, Wange "klemmt" zwischen den Zähnen?

Ich habe gestern auf der rechten Seite beide Weisheitszähne gezogen bekommen.
Alles läuft super, keine Blutung, keine Schmerzen. Einziges Problem: Ich beiße auf die Wange über der Naht. Das ist mir schon nachts um 3 Uhr aufgefallen. Bis heute morgen beiße ich mir ständig auf die Wange.

Ich habe versucht mit einem sauberen Gegenstand die Wange zur rechten Seite also weg von den Zähnen zu schieben aber es ist über der Naht habe ich gemerkt und ich habe es sein gelassen, weil eventuell etwas schief gehen könnte.
Was kann ich tun? Soll ich den Arzt anrufen?

Da ich den Mund nicht weit auf bekomme, klemmt die Wange ständig zwischen den Zähnen.

...zur Frage

Stechende Ohrenschmerzen nach Weisheitszahn-OP

Hallo, ich hatte am Freitag (2.4.) eine Weisheitszahn-OP, wobei 2 Zähne auf der rechten Seite entfernt wurden. Die OP verlief laut meinem Kieferchirugen ganz normal und ich hatte danach auch nur wenig Schmerzen, die mit Ibuprofen 600 weggingen. Direkt nach der OP habe ich auch schon angefangen, Antibiotika (AmoxiClav 875/125) gemörsert mit Wasser einzunehmen. Bis jetzt ist die Schwellung schon leicht zurückgegangen, aber seit gestern Abend habe ich auf der rechten Kopfseite und im rechten Ohr starke, stechende Schmerzen, die max. 1 Sekunde andauern. Könnte das eine Entzündung sein, obwohl ich Antibiotika nehme? Hat das irgendwas mit einem Nerven zu tun? Und falls es schlimmer wird, welchen Arzt sollte ich aufsuchen, den Kieferchirugen, Allgemeinarzt oder HNO-Arzt? Danke im Vorraus!

...zur Frage

Muss ich nach einer Weisheitszahn-Op den Mund offen halten oder eher schließen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?