Eiswürfel setzen beim auftauen Schwebstoffe frei. Woran liegt das?

2 Antworten

wärms doch mal auf und guck ob sich ds zeug im wasser wieder löst beim warmmachen und umrührern... wenn nicht dann könnts auch aus der schale sein mit der du die eiswürfel machst... ds die so vor sich hin "rottet"

Würden sich die Kalkkratalle beim erhitzen wieder vollständig auflösen? Im Wasserkocher bleiben sie ja auch abgelagert.

Die schalen sind sauber, mehrfach überprüft.

0
@swald

Nein, der Kalk würde sich wohl kaum auflösen. Dafür bräuchte er Kohlendioxid aus der Luft und viel Zeit oder dein Leitungswasser müsste ziemlich sauer sein, was ich Härtegrad IV einfach mal ausschließe.

Kannst das Wasser ja mal, bevor du Eiswürfel draus machst, im Wasserkocher oder Kochtopf richtig schön kochen. Ein ordentlicher Teil des Kalks sollte dann im Wasserkocher bleiben. Wenn's anschließend weniger Flocken gibt, hat's wirklich direkt oder indirekt was mit Kalk zu tun, ansonsten kannst du das ausschließen.

Ich schließe mich aber Quandt an: Kalk selbst macht keine gelartigen Rückstände. Mir fiele noch Aluminiumhydroxid ein. Ergibt auch wunderbar glibberige weiße Niederschläge. Glaub aber eher nicht, dass das die Ursache deines Problems ist. Ich tippe auch eher auf Eisen.

0

Kalkausfällungen sind nicht flockig, flockig können nur Chelat-Komplexe sein, oder - woran ich hier eher denke - Fe(OH)Ausfällungen. Deren Löslichkeit ist zu einem temperaturabhängig und desweiterer schweben sie in der Flüssigkeit eine ganze Weile herum. Wenn man das Zeugs stehen läßt, bildet sich am Boden des Glases ein wackelpudding-ähnlicher Niederschlag, der bei zunehmender Schichtdicke bräunlich wird. Ist in keiner Weise giftig, sieht nur ulkig aus, ;-)

´tschuldigung, Fe(OH)X = Eisenhydroxid. ;-)

0
@Quandt

Danke, der Ansatz ist neu. Die Flocken sins Schneeweiß, wirken wie "Schneeflocken" schmelzen aber nicht.

0
@swald

Klar, sind die weiss, erst wenn gaaaanz viele hintereinander liegen bekommen sie eine bräunlichen Touch. So wie Wasser ab einer Schichtdicke von 15 m bläulich wird. ;-)

0

Was möchtest Du wissen?