Eisspray bei Brustwarzenpiercing? + Umfrage

Das Ergebnis basiert auf 5 Abstimmungen

War auszuhalten 60%
Sonstiges 40%
War vom Schmerzfaktor bisher das schlimmste Piercing bei mir 0%
Tat schon ein bisschen mehr weh, als erwartet 0%
Nur ein kurzes Ziepen 0%
Gar nicht 0%

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
War auszuhalten

Hallo Cherry :-)).

Erstmal muss ich dir ein ganz großes Kompliment aussprechen: So lange, ausführliche und seriöse Fragen sind hier leider sehr selten, du hast es wirklich sehr schön geschrieben, Daumen hoch dafür! :-)).

Beim vereisen zieht sich das Gewebe wirklich stark zusammen, gerade an der Brustwarze und aus dem Grund sollte auf soetwas verzichtet werden.

Ich habe die Option 'War auszuhalten' ausgewählt da ich persönlich es folgendermaßen empfand: Der Stich selbst war natürlich heftig, die Brustwarze ist ja sehr empfindlich aber der Schmerz war gewissermaßen sogar angenehm, so angenehm das ich mir die zweite Brustwarze ebenfalls hab piercen lassen obwohl es eigentlich gar nicht geplant war. Der Schmerz ist schwer zu beschreiben, es ist irgendwie ein ziehen und drücken zugleich, dieses Gefühl hat bei mir bis in den Rücken gezogen, dieses gefühlt war aber nur für ein Bruchteil einer Sekunde da, direkt nach dem stechen hat sich die Brustwarze warm und quasi wie erregt (durch die Stake Durchblutung) angefühlt, ich hab gedacht das die Brustwarze in dem Moment extrem empfindlich war, im Endeffekt hab ich allerdings nichts gespürt ;-)).

Der Stich war heftig aber gewissermaßen auch angenehm, kurz nach dem Stich war ein eigenartiges aber angenehmes Gefühl da, alles nach dem stechen hab ich nicht mehr gespürt.

Bitte bedenk aber auf jeden fall das jeder Mensch ein anderes Schmerzempfinden hat.

Lass es auf dich zukommen, du wirst es überstehen :-)).

Es ist auf jeden fall eine sehr spannende Erfahrung!

Liebste Grüße

Danke! Sowohl für das Kompliment, als auch für die überaus ausführliche, hilfreiche und sogar interessante Antwort! Ich versuche meine Fragen meistens sehr ausführlich zu schreiben. Ich hasse es nämlich selbst, wenn in der Beschreibung überhaupt nicht klar wird, worum es geht, weil einfach überhaupt nicht darauf geachtet wurde, das Problem verständlich zu schildern.

Finde es sehr toll, wie gut du meine Fragen immer beantwortest ... sowas sieht man hier auch leider viel zu selten zwischen den ganzen Deppen, die hier irgendwelche blöden Kommentare abgeben und dafür dann auch noch Punkte kriegen. Da bist du echt eine schöne Abwechslung!

Mir ist übrigens noch eine weitere Info eingefallen, die vielleicht entscheidend sein könnte: Mein Piercer macht erst die Markierungen an der Brustwarze und benutzt dann das Spray. Die Punkte bleiben dann ja da, wo sie sind und müssten später wieder da sein, wo sie hin sollten. Besteht dann trotzdem die Möglichkeit, dass der Stichkanal innen z.B. "zackig" wird, weswegen das Piercings zum Rauswachsen neigt oder zum Nicht-Verheilen? das würde mich echt noch interessieren. Vielleicht kannst du dazu ja auch was sagen.

0
@cherry1995

Ich danke dir vielmals für deine lieben Worte, mir geht es ähnlich wie dir :-)).

Ich bin ebenfalls gern eine Ausnahme hier, leider sieht man das wirklich nicht so oft, weder vernünftige Fragen noch vernünftige Antworten.

Dadurch das sich das Gewebe stark verändert kann es nachher zu kleinen Unebenheiten im Stichkanal kommen, das kann dann natürlich zum Problem werden.

Ich würde dir wirklich empfehlen es ohne Eisspray stechen zu lassen, so bist du auf jeden fall auf der sicheren Seitebund eine Betäubung ist absolut überflüssig!

Wie ich schon geschrieben hab fand ich diese Erfahrung sehr schön und interessant, die solltest du auch mal machen, wenigstens einmal, wenn es zu schlimm war kannst du die zweite Brustwarze ja immer noch betäuben lassen.

Ich halte es aber auf jeden fall für überflüssig, der Schmerz beim stechen gehört bei einem Piercing einfach dazu und ich finde das man die Erfahrung gemacht haben muss, so schlimm ist es auf keinen fall, der Schmerz vergeht ja wieder sehr schnell.

Du hast sogar Knorpelpiercings hinter dir, dann schaffst du dir Brustwarzen auch :-)). Die Knorpelpiercings fand ich zum Beispiel schon unangenehmer.

Ich finde du solltest es wenigstens einmal ausprobieren, wenn du es zu schlimm fandest kannst du die andere ja wie gesag betäuben lassen :-)).

Du sagst ja selbst das du eigentlich keine große Angst vor den Schmerzen hast, dann solltest du auf jeden fall auf das Eisspray verzichten.

1
Sonstiges

Lass den Quatsch mit dem Eisspray, die Gründe warum hast du ja eben schon selbst in deiner Frage geschrieben, mal abgesehen davon das es überhaupt nichts bringt, die Nadel geht nur schwerer durch und du hast im Endeffekt dieselben oder gar mehr Schmerzen. Und auch wenn du meinst das es nicht stimmt, Schmerzen muss man bei Piercings und Tattoos nun einmal wirklich immer in Kauf nehmen, es wird nun einmal eine Nadel durch die Haut gestochen, das geht eben nicht ohne Schmerzen. Die Schmerzen bei meinem Nippelpiercings waren natürlich nicht ohne, aber zu ertragen, nach wenigen Sekunden war alles vorbei. Ich habe übrigens noch nie irgendjemanden beim Piercen wirklich das ganze Studio zusammenschreien gehört.... Die Nadel ist eben meistens schon durch bevor man überhaupt einen Schrei raus bekommt. Und: jeder Mensch empfindet Schmerzen anders, grade bei Brustwarzenpiercings, kommt es wirklich sehr auf die Anatomie an und da ich deine Nippel jetzt nicht vor Augen habe, kann ich nicht sagen wie schmerzhaft das wohl (in etwa) sein wird.

Sonstiges

Kein seriöser Piercer verwendet Eisspray - es ist auch gar nicht zulässig für die Anwendung im Bereich von Wunden wie Piercings...

Gute Studios haben allerdings Xylocainspray und/oder Emla Creme zum betäuben - das wirkt besser und das Gewebe wird nicht verhärtet :-)

Was möchtest Du wissen?