Eisportionierer ohne großen Kraftaufwand?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sie hatte nicht Pech sondern das Eis zu Spät aus der Truhe genommen oder ihr ward zu Früh da. Zum Aufbewahren wird das Speiseeis tiefgekühlt, zum Verkauf hat es grade so Gefriertemperatur. Etwas einfacher für sie wird es wenn sie mit warmem Werkzeug arbeitet, also den Portionierer in warmem Wasserbad hat, deshalb haben die meisten Eisdielen mehrere, die dann während dem Portionieren abgewechselt werden. Wenn aber das Eis noch tiefgefroren war hatte sie halt auch damit ihre Probleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder das Eis war nach der Herstellung ein weiteres Mal aufgetaut und ist dann wieder eingefroren worden (kein gutes Zeichen für diesen Laden) oder sie haben keinen Wasserbehälter, bei dem warmes Wasser durchgespült wird, um keimfrei die nächste Eisportion auszustechen (auch gar kein gutes Zeichen für diesen Laden). Der Trick für zu Hause ist ein Eisportionierer, den man wie eine Schere zusammen drücken kann, um mit dieser 'Bewegung' die Kugel aus dem Löffel zu heben. Dazu nach jedem Bällchen den Portionierer in sehr heisses Wasser tunken, um bei jeder Portion neue wunderschöne Bällchen hinzubekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier findest du eine große Auswahl. > http://www.amazon.de/b?ie=UTF8&node=3470191 Den Prtioniere in heißes Wasser anwärmen. Das hilft! Wer Eis verkauft, sollte das wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Gerät einfach in einen Behälter mit warmen Wasser tauchen. Es geht leichter, wenn es erwärmt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmm, hab zwar nicht drauf gachtet aber ich denke sie hatte kein behälter mit Wasser. Ja war gegen 12.30 Uhr da , der Laden macht um 10 auf, also auchnicht zu früh. Aber meine Frage wurde beantwartet, danke Euch! Sie hat es falsch gemacht und darum Pech:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?