Eisentabletten einfach bei Verdacht auf Eisenmangel nehmen oder können die auch schaden?

4 Antworten

Der Eisenwert wird meist beim Blutbild mit getestet, also der Hb-Wert. Ich habe früher mal eine Eisenmangel-Anämie gehabt, man hat immer nur den Hb-Wert getestet, der war zwar nicht gut, aber auch nicht total schlecht. Dann hat man irgendwann, weil ich immer schwächer wurden, den Fe-Wert, also Feritin getestet. Der war grottenschlecht und somit konnte man gezielt behandeln und alles wurde gut. Dieses ist der "Eisenspeicher" Wert und wenn der leer ist, kann man allein durch die Nahrungsaufnahme diesen nicht auffüllen, aber wenn der Hb-Wert noch einigermaßen geht. Bestehe mal auf einen Bluttest mit Kontrolle des Fe-Wertes ! Ständige Eisentabletten-Einnahme kann miese Verstopfung erzeugen....

Nun, alle Fragen kann ich nicht beantworten - aber grundsätzlich ist es wohl so, daß tendenziell Frauen eher zu Eisenmangel leiden. Ob jedoch Deine Symptome wirklich damit erklärt sind, solltest Du besser medizinisch abklären lassen, denn der Stoffwechsel ist etwas komplizierter in seinen Wechselwirkungen

Wenn Du selbst keine wesentlichen Einschränkungen bei Lebensmitteln hast, ist sicher die Berücksichtigung der notwendigen Mineralien, Spurenelemente etc. besser als das chemische "Nachreichen" über Pillen

Der angeblich eisenreiche Spinat war schlicht ein Rechenfehler, aber es scheint nicht allgemein bekannt zu sein, daß ein ganz simples Küchengewürz mit den höchsten Eisenanteil überhaupt hat: die Petersilie ... Getrocknete Persilie hat nämlich rund 30 Mal mehr Eisen als Fleisch, "fleischlich" kommt lediglich die Schweineleber in die Nähe, aber auch die hat nur rund ein Drittel der Petersilie ...

Klar, 100g Leber bekommt man besser runter (wenn man sie mag) als 30g trockne Petersilie - aber langfiistig ist es gesünder, schon beim Einkauf der Lebensmittel und deren Zubereitung und Würzung den Bedarf des Körpers zu berücksichtigen als in der Apotheke den Nachschlag zu holen ;-)

zum ferritinwert wert steht hier etwas...http://de.wikipedia.org/wiki/Ferritin#Ferritinwert_zu_niedrig

zum eisen hier "Durch eine eisenreiche Ernährung kann einer Unterversorgung vorgebeugt werden. Sofern eine ausreichende Versorgung allein aus der Nahrung sichergestellt werden kann, ist eine Einnahme von Eisenpräparaten nicht anzuraten, denn diese können leicht überdosiert werden. Immer wieder kommt es auch zu schweren Vergiftungen, wenn kleine Kinder an solche Präparate gelangen und sie in großen Mengen zu sich nehmen. Ab ca. 500−1000 mg verzehrtem Eisen kann ein Kleinkind schwerwiegend vergiftet werden, 2000 bis 3000 mg können tödlich sein. Diesen Gehalt weisen bereits 20−30 hochdosierte (100 mg/Dosis) Kapseln oder Tabletten auf. Derartige Dosen lassen sich nicht durch die normale Nahrung erreichen.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt eine Eisenzufuhr je nach Alter und Geschlecht von 10 bis 12 mg/Tag. Für die Stillzeit werden 20 mg, während der Schwangerschaft 30 mg/Tag empfohlen. Bei Eisenmangel nimmt die Eisenaufnahme im Darm zu, bei hoher Eisenaufnahme sinkt sie ab. Bei zu hoher Eisenaufnahme kann diese körpereigene Regulierung allerdings nicht vor Eisenüberladung und/oder Vergiftung schützen.

Zu den Folgen der erhöhten Aufnahme eisenhaltiger Verbindungen im pflanzlichen Organismus siehe Eisentoxizität."

de.wikipedia.org/wiki/Eisenmangel

Ferritinwert von 255 möglich?

Hallo zusammen.

Habe meinen Ferritinwert messen lassen, da ein vor 1.5 Jahren an diffusem Haarausfall nach einer Crash Diät litt und den auf einen möglichen Eisenmangel zugeschoben hab.

Mein Ferritinwert ist 255... Also sehr gut. Das kann ich mir aber eigentlich nicht vorstellen, da ich eigentlich fast kein Fleisch esse und sonst auch keine eisenhaltigen Lebensmittel.

Muss aber dazu sagen, dass ich vor ungefähr 6-8 Wochen Eisentabletten von Taxofit über 2,5 Monate zu mir genommen habe.

Kann es an den Tabletten liegen oder ist es eher ein Laborfehler und ich sollte mich lieder nochmal abchecken lassen?

Vielen Dank!

...zur Frage

Woher kann ein starkes Zittern in den Händen kommen?

Ich bekomme Seroquel, Amisulprid, Eisen kapseln und viele Vitamine als Medikamente. Und die helfen mir auch sehr mich zu stabilisieren. Deshalb bin ich sehr glücklich über die Medikamente. Aber ich habe seit einer längeren Zeit ein starkes Zittern in den Händen. Das macht mich wahnsinnig. Oft kommt es vor, dass ich sogar das Glas wieder abstellen muss, weil ich so zittere. Wo von könnte das kommen?

...zur Frage

Meint ihr meine Eltern mischen mir was ins essen unter? - Ich habe kein Vertrauen zu ihnen.

Hey leute,

Also ich habe eigentlich Eisenmangel und müsste eigentlich ein präparat nehmen nur meinen Eltern habe ich gesagt das ich das nicht nehmen werde aber ich nehme es jetzt trotzdem.

Tja ich habe zurzeit Verstopfung aber wenn ich mal genau drüber nachdenke von den Präparat was ich eigentlich immer nehme das habe ich sonst immer sehr gut vertragen ohne nebenwirkungen.

Wir haben allerdings noch diese Ferro sanol tropfen daheim und bin unsicher da man es ja nicht so schmeckt aus dem essen raus und eben flüssig ist da kann man es nunmal sehr leicht untermischen. Ich habe eigentlich zurzeit wieder dieselben Probleme wie wenn ich des nehmen würde dnen verstopfung, magenkrämpfe, miese laune usw. das hatte ich nur wenn ich diese ferro sanol tropfen nahm aber die nehme ich nicht da ich sie ja nicht vertrage.

Zuerst kam ich auch shcon auf die Idee vielleicht eine innere Blutung im darm aber das kann ich mir nicht vorstellen denn dann hätte man bestimmt auch noch viele schweriwegendere symptome oder????????

Also glaubt ihr das meine Eltern dieses Flüssig eisen ins essen untermischen???

PS. Wie man hier lesen kann ich habe kein Vertrauen zu meinen Eltern denn das jetzige eisenpräparat habe ich bis jetzt imemr super gut vertragen und der stuhlgang kann sich doch nicht einfach so alleine schwarzgrünlich färben und so hart sein oder?

Also was glaubt ihr kann es wirklich eine inenre blutung sein oder mischen da meine eltern mein altes eisenpräaprat ins essen unter??????

Und ja das eisenpräparat wo ich jetzt nehme das habe ich imemr gut vertragen und nehme es aber auch nicht regelmäßig nur wenn ich mal wieder zu müde bin was zurzeit ist aber da schlaf ich nicht wirklich gut denn heute nacht wars extrem mir wars so warm habe nur geschwitzt und hatte Übelkeit und jede Stunde aufgewacht da ist man natürlich müde wen nman aufsteht und ich schlafe zurzeit gar nicht gut das hatte ich auch als problem wo ic hferro sanol genommen habe.

Also bitte helft mir!

...zur Frage

Eisenmangel - Schlechte Verträglichkeit von Eisentabletten

Ich habe einen extrem tiefen Eisenwert und muss nun Eisentabletten (Ferro Sanol) einnehmen. Leider vertrage ich diese äusserst schlecht (Uebelkeit, Erbrechen, Bauchkrämpfe).

Habt ihr Erfahrungen damit, ob dies mit länger dauernder Einnahme besser wird oder habt ihr Alternativen gefunden, die besser vertragen werden?

Hinweis: Ich bin in Behandlung und werde selbstverständlich meinen Arzt informieren, bin trotzdem froh, in der Zwischenzeit, andere Erfahrungen und Ratschläge zu hören.

...zur Frage

Eisenmangel , mit wieviel mg pro Tag beheben?

Habe einen ferritin wert von 16 , ist das sehr niedrig ? Bin immer müde , hab keine Kraft , friere Immer und habe Depressionen . Tsh ist bei 3, nochwas kann es evtl auch daran liegen ( Ärztin meinte hab keine Unterfunktion aber manche sagen UF fängt schon bei tsh 3 an ?! Naja hab mir Eisen ferro sanol geholt 100 mg pro Tablette . Kann ich auch 2 davon am Tag nehmen oder nimmt der Körper soviel Eisen nicht auf an einem Tag ? Muss ich auf Milchprodukte vollkommen verzichten , um die eisenaufnahme nicht zu behindern ?

...zur Frage

Eiseninfusion oder Tabletten?

Hallo, meine Ärztin hat heute durch Blutbild Eisenmangel festgestellt, Eisenwert lag bei 3,4 und Ferritinwert im einstelligen Bereich. Sie rät zu einer Infusion, aber bin da noch skeptisch wegen möglicher Nebenwirkungen, hat da jemand schon Erfahung? Bin w, 24

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?