eisentableten = schwarzer stuhlgang + übelkeit + Magenkrämpfe?

4 Antworten

woher die übelkeit und die magenkrämpfe kommen, kann ich dir auch nicht sagen, geh auf jeden fall noch zu weiteren ärzten. mit der eisentablette kann es ja dann nichts zu tun haben, wenn du das auch schon vorher hattest, aber lass dir eine gut verträgliche eisentablette geben. ich nehme z.b. seit einem halben jahr ferro sanol duodenal, gut magenverträglich, wegen einem sehr niedrigen eisenwert und dem daraus resultierenden starken haarausfall. der stuhl färbt sich zwar schwarz, aber sonst hab ich keine probleme. musste aber auch erst zu 4 ärzten gehen, bis mir mal einer sagen konnte, warum meine haare ausfallen, arzt ist eben nicth gleich arzt.

vielleicht ist dein stressfaktor auch einfach nur sehr hoch.

Dankeschön, ja die selben Tabletten habe ich auch bekommen, und der stuhl hat sich ja auch erst seid dem ich sie nehme verändert, nur die übelkeit und die magenkrämpfe waren schon vorher da.

0
@jasmintaleesha

dann muss das eine andere ursache haben. geh weiter zu ärzten, hol dir eine zweite meinung, es MUSS einen grund geben, den gibt es immer für physiche schmerzen, lass dich nicht abwimmeln. ich musste- wie gesagt-auch zu vier ärzten gehen-selbständig- (endokrinologe, hausarzt,gyn, hautarzt) bis mir der fünfte (haarspezialist) dann sagte, dass ich haarausfall wegen starkem eisenmangel habe.

0

Eine Kollegin von mir musste auch Eisentabletten nehmen. Sie bekam die gleichen Beschwerden wie Du. Deshalb hat sie an den Tagen, an denen sie die Eisentabletten nehmen musste (jeden zweiten Tag), den Kaffee weggelassen. Da hat sie die Tabletten besser vertragen. Diese Information hatte sie irgendwo im Internet gefunden.

Ich trinke gar keinen kaffee aber danke ^^

0

Eisentabletten färben den STuhl schwarz. Deine Beschwerden können auch ein Reizdarm oder nervöser Darm sein, würde es solange von sovielen verschiedenen Ärzten abklären lassen, bis die Beschwerden weg sind. Hydro-Colon-Therapie in Betracht ziehen

Blutungen im Stuhl, Ärzte finden keine Ursache, bitte um Hilfe!

Hallo, ich habe seit 3 tagen Blutungen im Stuhl, kein helles blut sondern dunkles, manchmal kommen sogar Blutklumpen raus. Ich bin vor 3 tagen ins Krankenhaus gegangen, die haben eine Enddarmspiegelung gemacht, und mir gesagt dass ich nichts habe, und sie keine Blutungsquelle finden können. Haben mich eine nacht unter beobachtung gehalten und mich gehen lassen. So jetzt bin ich auf der Arbeit, in der nacht musste ich mich übergeben und hatte magenkrämpfe und die Blutung hat immer noch nicht aufgehört. Fühle mich Schlapp und Schwindelig. Ansonsten gehts mir gut. Wir haben auch keine Mitarbeiter und kann kein Frei machen, muss bis um 00 Uhr durcharbeiten, und die nächsten Tage wird sich am arbeitsverhältniss nichts ändern. Habt ihr mal ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich krieg langsam echt angst...

...zur Frage

Ich schaff das nicht nochmal (Krankenhaus)?

Hallo. Vor 1 Woche bin ich nach 23 Tagen im Krankenhaus unter Quarantäne heimgekommen. Ich habe Krebs mit 17 Jahren und hatte einen schweren Magendarminfekt, weil ich eine Immunschwäche hatte. Ich dachte oft ich breche zusammen und sterbe. Die Schmerzen die ich hatte waren 10 von 10, ich konnte tagelang nichts essen, mein Stuhl war flüssig und nur Blut, mir war immer schlecht und ich dachte ich werde verrückt.

Es wurde nie besser bis nach 14 Tagen. Ich habe mir gesagt ich weiß bei Gott nicht was ich tun soll, wenn das jemals in meinem Leben wiederkommt. Noch dazu habe ich immer durchgehend Aufstoßen mit einem widerlichen Gestank und es hört nicht auf. Die Ärzte meinen es sei eine Nebenwirkung, wenn man die ganze Zeit aufstoßt und es NICHT aufhört. Das glaube ich nicht vom Cortison.

Ich komme mir so vertrottelt vor, alles soll eine Nebenwirkung sein. Nun, seit ich wieder daheim war, gings mir Tag zu Tag, 1 zu 1 wie beim Infekt, schlechter und gestern fuhr ich an meinem Geburtstag rein. Ich will das nicht nochmal durchmachen und ich werde es auch nicht. Ich KANN nicht. Wiegesagt ich weiß einfach nicht was ich tun soll. Die Ärzte sagen alles Nebenwirkung etc.

Mir wär es egal, wenn die mich zudröhnen oder mich auf die Intensiv legen. Ich möchte nicht mehr kämpfen. Was soll ich jetzt tun?

...zur Frage

Warum Krankmeldung an Krankenkasse senden?

Hallo,ich wollte mal fragen, warum man eigentlich die Krankmeldung an die Krankenkasse senden muss? Es kann denen doch egal sein, ob ich krank geschrieben bin oder nicht. Außerdem wäre es doch viel einfache,r wenn der Arzt das bei seiner Abrechnung gleich mit drauf schreibt "Pat von ... bis ... krank geschrieben. Das kostet doch nur unnötig Porto. Was passiert mir, wenn ich es nicht versende?

...zur Frage

Cotrimoxazol bei Strepptokokken

Hi! Ich weiß ihr seit keine Ärzte aber vielleicht hat jemand Erfahrungen gemacht. Habe seit Karneval mit einem Infekt zu kämpfen und heute das insgesamt dritte Antibiotika bekommen. Trotz einer Antibiose hat das zweite Antibiotika nicht richtig gewirkt. Nun les ich im Beipackzettel des cotrimoxazols dass es bei einer Mandelentzündung mit Strepptokokken nicht wirkt! Gut ich hab den weißen Belag nicht nur auf den Mandeln aber jetzt frage ich mich ob meine Ärztin das nicht wusste? Möchte nicht schon wieder umsonst Antibiotika nehmen. Hat jemand das gleiche schon mal gegen sowas genommen?

...zur Frage

Panikattacken oder Angstattacken? wer hat Ähnliches?

Hallo Ihr Lieben! Bin seit 2002 krank. Begonnen haben die Symptome damals nach einem grippalem Infekt nach der Einnahme von Antibiotika mit Magenproblemen, plötzlich auftretendem Schwindel, meine Augen sahen leicht verschwommen und waren sehr lichtempfindlich. das Gefühl, wie auf Watte zu gehen. Im Urlaub 2002 trat dann die erste Attacke auf.Meine Freundin und ich waren auf dem Weg zum Flughafen. Es war ein sehr stickiger Tag. Habe noch schnell einen Kaffee und einen Donut an einer Tankstelle geholt und au heiterem Himmel ging es dann im Auto los. Ich bekam einen heißen Kopf, dachte er platzt gleich, Kälteschauer durch den ganzen Körper, kribbeln in Armen und Beinen, Herzrasen.Ich war total benommen und wollte nur noch aus dem Auto raus, was aber nicht ging, da wir im Stau steckten. Es war ein gefühl, als wenn ich gleich umkippen würde und Todesagst kam auch ncoh dazu. Meine Beine hab ich kaum noch gespürt. Von diesem Zeitpunkt an war ich eigentlich ständig müde, hatte Schüttelfrost, hatte ein schlechtes Temperaturempfinden usw. Die Ärzte fanden erstmal nichts. Erst ein Jahr später, als meine Beine wieder mal kaum spürbar waren udn ich ins Krankenhaus fuhr, hatte ich einen positiven Borreliosebefund.ich wurde dann auch mit Antibiotika behandelt und nach längereer Einnahme verschwanden dann auch einige probleme wie eine Sehnerventzündung und das Muskelzittern ließ nach. Völlig gesund hab ich mcih aber nie wieder gefühlt. musste auch eine Verhaltentherapie wegen der Ängste machen, die mir aber rein gar ncihts brachte. War immer überzeugt davon, dass es nicht psychisch sein kann. Bin eine Person, die immer mit beiden Beinen im leben stand. In den letzten Wochen häufen sich diese Art Panikattacken. Einmal passierte es mir beim Friseur, als meine Nacken so komisch abgeknickt im Becken lag. Sah wieder verschwommen, kalte Schauer durch den Körper, so als würde ich Durchfall bekommen...Hab dann ganz ruhig geatmet, half aber nur bedingt. Hab dann schnellstmöglich den Laden verlassen. Muss ziemlcih blöd ausgesehen haben. Draußen beruhigte sich das dann wieder einigermaßen. Die Zustände traten wieder auf, nachdem ich eine Kaffee getrunken hatte. heute morgen dann das Gleiche. Bin mit meiner Tochter zu meinen Eltern gefahren. Bei der Autofahrt dann wieder die genannten Symptome. Hab nur noch gedacht, du schaffst e schon noch mit dem Auto zum Ziel. Ganz ruhig bleiben. Hatte dummerweise zu hause vorher auch eine Kaffee getrunken. Hatte ihn die letzten Tage auch wieder ganz gut vertragen. Habe jedenfalls wieder dieses Kribbeln gehabt, Herzrasen, gezittert, schlechter Luft bekommen. der Zustand hielt stunden und macht mir echt angst, Todesangst. Bin dann auch allein wieder zurückgefahren und da dann wieder die Panik., was in diesem Fall sicherlich psychisch war. Vor kurzem war ich beim Heilpraktiker. Es läge nicht mehr an der Borreliose, sondern ich hätte eine Laktose-und Glutenunverträglichkeit. Magenkrämpfe bei f. essen. Hat jemand tipps?Wer kennt ähnliches?

...zur Frage

Nach 5 Tagen immer noch Magenkrämpfe?

Hallöchen. Eigentlich hat es bei mir letzten Sonntag ganz ganz leicht angefangen mit Magenkrämpfen rechts, mir aber dabei nichts gedacht. Bin dann auch Sonntagabend normal auf Arbeit (Nachtschicht in einer Produktionsfirma). Montag war es unverändert. Dienstagabend wurden sie zunehmender immer heftiger und ich hab ganze 3 Std. durchgehalten an der Arbeit ud musste aufgeben und heim gehen. Mittwochfrüh bin ich dann zum HA und der hatte mich mit Verdacht auf Blinddarm sofort in die Notaufnahme überwiesen. Laut Ultraschall hat es sich nicht bestätigt. Danach wurde ich dann an ein Tropf gehangen ( Infusion1000 E 153 + 2,5 Novamin + 40 Buscopan), der nichts gebracht hatte. Weil kein Zimmer mehr frei war, schickten sie mich wieder heim. Am nächsten Tag sollte ich wieder zu meinem HA, der mir dann Novaminsulfontropfen verschrieben hat. Die ich auch jeden Tag brav einnehme (3x40 Tropfen). Eine Besserung merke ich eigentlich nicht wirklich, außer das die Schmerzen jetzt Oberbauch mittig teilweise stärker sind. Sobald ich liege merk ich die Schmerzen nicht so schlimm, aber sobald ich ein paar Schritte laufe oder mich bewege, könnt ich manchmal an die Decke gehen. Hat jemand erfahrungen damit, was es sein könnte? Wollte Montag eigentlich wieder arbeiten oder kann ich da ein Hagen dran machen und sollte nochmal zum HA gehen? Nur was würde er da noch machen wollen, außer mich noch ein paar Tage daheim zu lassen. Aber ich denke, nur mit ner Krankschreibung wäre mir nicht geholfen. Bin jetzt den 3. Tag komplett zu Hause, also ohne Termine wahrnehmen zu müssen und trotzdem nicht besser.

PS: Kamillentee- und Zwiebackkur habe ich schon durch. Stuhl ist auch normal.

Danke für eure Antworten und Sorry für den langen Text, aber ich hoffe ich hab alles beschrieben.

Lg Doreen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?