Eisenmangel, Haarausfall und teilweise brüchige Nägel

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe eine Weile Tardyferon aus der Apotheke genommen, weil ich auch einen sehr niedrigen Eisengehalt im Blut hatte. Allerdings vertrage ich die Eisentabletten nicht. Weder als normale Tabletten, noch als Brause...ich kriege da Bauchschmerzen darauf. Und im Endeffekt sollte man die hochdosierten Eisentabletten auch nur mit Magenschutz nehmen.

Kräuterblut ist nicht schlecht, aber gewöhnungsbedürftig vom Geschmack! Man merkt halt den metallischen Touch hintennach. ;-) Gibt auch einen Eisen-Saft (Rotbäckchen?) in der Drogherie. Brennnesseltee ist auch noch ein guter Eisenlieferant, Khaki-Früchte, Granatäpfel.

Btw 100 Haare pro Tag ist nicht ungewöhnlich und normal! Da bekommt man keine Glatze von, es sei denn, es wächst nix nach und das dürfte wohl kaum der Fall sein.

Danke für die schnelle Antwort :)

Von Tardyferon hab ich auh schon was gehört sind doch diese pinken Tabletten wenn ich mich nicht täusche. Ja die Nebenwirkung sind so ein fall für sich wovor ich auch riesen Angst habe :/

Ist das dann eine Art Saft oder Tabletten bzw Dragees? :) Dann werde ich mir auch mal so eine Flasche Rotbäckchen zulegen

100 Haare kommen einem leider verdammt viel vor vor allem weil ich das ja vorher nie hatte :( Ich hoffe echt das es endlich aufhört

0
@22Caroline89

Ja, das sind die Pinken ;-) Von der Farbe her perfekt, für mich Mädchen. Aber wie gesagt, ich bekam halt Bauchschmerzen davon. Daher habe ich die nach einer Weile abgesetzt. Aber...es heißt nicht, dass du genauso darauf reagieren musst. Für viele sind bspw Brausetabletten besser, weil die schneller durch den Magen gehen. Ausprobieren ist die Devise hier.

Kräuterblut ist oftmals ein Saft, es gibt aber auch Läden, Reformhäuser, da kannst du die Mischung kaufen und zu Hause selbst ansetzen. Ich bekam diesen Eisen-Rotbäckchensaft nach der Geburt. Pfui Deibel, den metallischen Nachgeschmack konnte ich gar nicht ab. Aber: Geschmackssache.

Ich trinke halt jetzt viel Brennnesseltee, sammle die auch frisch, wenn die Zeit ist.

0
@Thalinchen

:D die Panik hat bei mir schon im Heulkrampf geendet Ja das stimmt :D die sind sehr verlockend aber auf Bauchschmerzen bin ich jetzt auch nicht wild drauf. Ja klar, aber dadurch das man die 2x täglich mit Nahrung einnehmen muss (glaub ich zumindest) und ich nur einmal am Tag esse lass ich es doch lieber. :D kann es mir schon vorstellen wie ich mein Gesicht verziehen werde, hab den Geschmack jetzt schon im Mund ihhhhhh... aber was man nicht alles tut damit es wieder normal wird.

Brennnesseltee werde ich auch mal testen. Hab gerad nach dem Rotbäckchensaft geschaut und einen für werdende Mütter gefunden kann ich ja trotzdem nehmen oder?

0

Bitte Deinen behandelnden Arzt um einen Hormonspiegel und lass ausserdem Deine Schilddrüse untersuchen.Und trink ausserdem eisenhaltiken Sacft,- gibt es leckere von amecke. Grüsse

da Du in Behandlung bist, solltest Du Dich dann an die Vorgaben der Arztes halten und auch die Werte nochmals kontrollieren lassen.

Hallo Himako333

das werde ich auch tun, nur die Arzthelferin meinte das der Arzt das vermerkt hätte mich aber in der Apotheke einfach mal erkundigen soll.

0
@22Caroline89

Hallo caoline,

wenn der Arzt keinen Mangel festgestellt hat, der ausgeglichen werden muß, würde ich nie auf eine Arzthelferin hören, denn sie darf Dir eigentlich solche Info gar nicht geben. Spreche das unbedingt bein nächsten Arzttermin an!

Eine Überdosierund von Eisen ist auch sehr schädlich, unabhängig davon. Die Zähne können sich schwarz verfärben :(

m.l.G. ;)h .................................................................................................................................................

lese bitte ..Eine versehentliche Überdosierung von eisenhaltigen Produkten stellt bei Kindern unter sechs Jahren die Hauptursache für Eisenvergiftungen dar. Bei oraler Aufnahme beträgt die tödliche Dosis an elementarem Eisen etwa 200 – 250 mg/kg Körpergewicht, doch auch sehr viel geringere Mengen haben sich bereits als tödlich erwiesen.

Eisendosen von 20 – 60 mg/kg Körpergewicht können eine akute Vergiftung auslösen und Symptome in vier Stadien hervorrufen (11, 26).

Bei der Einnahme von Eisenpräparaten zu therapeutischen Zwecken können gastrointestinale Reizungen, Übelkeit, Erbrechen, dunkler Stuhl, Durchfall oder Verstopfung als Nebenwirkungen auftreten. Eisenhaltige Flüssigkeiten können zu vorübergehenden Zahnverfärbungen führen, was durch eine Verdünnung der jeweiligen Flüssigkeit jedoch verhindert werden kann. Es empfiehlt sich außerdem, Eisenpräparate nicht auf nüchternen Magen einzunehmen, um Reizungen des Magen-Darm-Trakts zu vermeiden (26).

aus & mehr unter...http://www.nutri-facts.org/ger/spurenelemente/eisen/sicherheit/

0

Was möchtest Du wissen?