Eisen(II) in Wasser?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Schon einmal vorab:

Da Eisen(II)-ionen im Wasser oxidiert werden (u.a. Rostbildung), läuft der rückwärtige Prozess (Reduktion von Eisen (III)-ionen) dort nicht freiwillig ab.

Vorgehensweise für Dich:

Man sucht in der elektrochemischen Spannungsreihe die für diesen Redoxvorgang interessanten Redoxsysteme. Es bieten sich an:

Fe²⁺ --> Fe³⁺ + e⁻                        E° = +0,75 V

6 H₂O --> O₂ + 4 H₃O⁺ + 4 e⁻     E° = +1,24 V

Das "edlere" Redoxsystem wird reduziert. Im Wasser ist immer Sauerstoff gelöst und durch Umweltverschmutzung reagiert es mehr oder weniger sauer.

Das "unedlere" Redoxsystem wird oxidiert.

Wie heißen nun die Gleichungen für die Oxidation, die Reduktion und für den Redoxprozess?

Recall09 04.07.2017, 19:13

Danke,

Ich wollte es mehr themenbezogene formulieren. 

Die dauerhaft nassen Bereichen unterhalb des Grundwasserspiegels werden nicht belüftet. In diesem sauerstofffreien Milieu sind die allgemeinen umgebungsbedingungen anaerob(  reduktionshorizont )  und das im Boden häufige eisen liegt als graues reduziertes Eisen 2 vor.

0

Was möchtest Du wissen?