Eisenbahnstr Leipzig

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

wohne in einer Seitenstraße der Eisenbahnstraße und lach mich kaputt über die paranoiden "Berichte" oder besser "Vorurteile". Insgesamt ist es friedlich und ruhig. In dem Viertel leben sehr viele Migranten - das Bild ist geprägt von großen Familien und sehr multikulturell. Klar: gelegentlich soll es Streit zwischen verfeindeten Gruppierungen geben - aber nicht jeder Russe ist bei der Mafia und nicht jeder Türke ein Ehrenmörder. Der große Vorteil: da viele Deutsche per se Angst vor fremden Kulturen haben und daher das Viertel meiden kann man dort noch fantastische, schön sanierte und trotzdem preiswerte Altbauwohnungen mieten...

Schlimm ist sicherlich Ansichtssache, aber es wohnt dort kein gebürtiger Leipziger mehr.

kommt drauf an was du meinst, aber ihren ruf/mief hat sie schon weg, jup

Wie sie Bsp. Weiße in den Medien dargestellt wird. Dort ist die Rede von "der schlimmsten Straße Deutschlands" was ich mir nicht vorstellen kann da es definitiv bestimmt schlimmere Gegenden gibt in Frankfurt oder Köln Berlin z.B oder Reeperbahn. So schlimm kann es doch dort nicht sein wie das dargestellt wird. Gibt's vielleicht jemanden der dort gewohnt hat oder so .

0
@IlluminatiLEV

Naja wie gesagt die Frage wäre was genau du nun meinst ....

die Problematik des Straßenstrichs? Drogenkonsum/verkauf? Mit beidem verknüpfte Kriminalität .... ich weis es nicht. und "schlimmste blabla Deutschlands" .... das klingt schon wieder nach RTL (II) ....

0
@Introvertiert84

Noch etwas ^^ die Lynarstraße (Spandau) hat auch über Berlin hinaus ihren Ruf weg ... ich lauf da trotzdem immer mal durch und hatte noch nie Probleme. Der Ruf stammt auch aus den 80ern/90ern ... jetzt schauen wir mal aufs heutige Datum ^^

0

Was möchtest Du wissen?