Eisenanämie macht mich fertig. Ich hab Todesangst

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ja, bei dir herrscht offenbar sehr große verwirrung.

das herz hört nicht auf zu schlagen, weil man einen eisenmangel hat. eher das gegenteil dürfte der fall sein.

"sonst kerngesund" trifft also nicht zu, ich würde eine überweisung zu einem psychologen von deinem hausarzt erbitten.

Meine ältere Schwester ist bei einer. ich werde sie fragen. Und danke noch mal!

1

Ausgeglichen essen, auf keinen Fall vegan oder vegetarisch.  

Dein Eisendepot scheint völlig leer zu sein. Todes-Angst musst Du keine haben. Die Kochsalzlösung hat Dir ja schon etwas geholfen. Ich bin auch einmal fast verblutet, und kenne diese Ängste. Nimm auf jeden Fall diese Eisentabletten, auch wenn Dir möglicherweise davon schlecht wird. Eine Zeitlang wird Dir noch manchmal etwas schwindelig sein, und Dein Herz scheint im Leerlauf zu laufen. Aber das legt sich.

Lebst Du vegatarisch? Da kann Eisenmangel leicht auftreten.

Gute Besserung!

Mein Fleischverzehr hält sich in Grenzen. Ich mag eher Milchprodukte.Ich hab nichts gegen Steak und Co. in Gegenteil.Aber ich koche nicht mehr so reichlich für mich aleine.Als mein Ex vor einen halben Jahr bei mir lebte kochte ich regelmäßiger.Periode verhält sich normal, Schildrüse wurde geröngt=kein Befund Magenspiegelung=kein Befund Soweit so gut.Vielleicht ist das Chronisch?Jetzt bein 2 mal stell ich mich auf Lebenslängliche Eisenunterstützung ein.

Aber ich arbeite viel( mein Traumjob Köchin) habe mittelmäßigen Stress. Meine Familie macht mir viele Sorgen.Hatte in Leben großer Bruder(mit 17 an Krebs) und Mutter( mit 46 an Multiples Sclerose) an Krankheiten verloren.Mein Vater ist schwer Herzkrank mit 55 und das schon lange.Da ist es schwer nicht selber Angst vor Krankheiten zu haben

P.s Danke eure Antworten bauen mich auf..In Ernst!!!!Umarm euch

0
@Arkana788

Mache Dich nicht verrückt. Aus irgend einem Grunde ist Dein Eisendepot leer geworden. Und es dauert seine Zeit, bis das wieder auf Normalniveau aufgefüllt ist. Lasse regelmäßig Deinen HB-Wert (Blutmenge im Körper) und die Eisenmenge im Blut kontrollieren.

0

Atemnot und hoher Puls beim Aufwachen in der Nacht

Wenn ich nachts aufwache dann hab ich dass gefühl dass ich nicht genug Luft bekomme . Trinke dann meistens was und atme kurz wieder normal und schlafe dann wieder ein. Was noch zusätzlich dazu kommt ist dass mein Puls in dem Moment in welchem ich aufwach extrem hoch ist.

Ich hab letztens versucht den Puls mal an meinem Hals zu spüren und ich hab kaum den Puls spüren können da mein herz so schnell geschlagen.

Es kam mir schon etwas flattrig rüber. Brauche dann immer ne kurze zeit bis ich wieder einschlafen kann und so gehts mir mindestens jede 2. Nacht. Was könnte das sein ?

Kann das ein Anzeichen von Asthma sein ?

Ich merke jedenfalls beim Sport des öfteren Mal dass sich Schleim in meinem Mund bildet bei zu großer Anstrengung .

Lg mia0123

...zur Frage

langfristige Folgen von zu wenig schlaf?

Hey!

Also ich habe ein Problem. Seit längerer Zeit kann ich erst sehr spät (3-4 uhr morgens) einschlafen. Ich habe auch schon alles probiert, aber nichts klappt. Und leider muss ich schon um 6 uhr morgens aufstehen, weshalb ich nur 2-3 Stunden Schlaf bekomme und dann folgt ein stressiger Tag. Was sind die Langfristigen Folgen von diesem Schlafmangel?

...zur Frage

immer abends das Gefühl, nicht Atmen zu können

Moin :) Ich habe so ca alle 2-3 Monate immer ein Abend an dem ich so richtig müde bin doch beim Einschlafen gibt mein Körper mir auf einmal so ein signal als ob ich nicht genug Luft bekomme. . Ich kann genau so frei atmen wie sonst und bekomme auch gut luft aber es ist so als ob meine Lunge nicht genug Sauerstoff aufnimmt oder so... meistens hilft nur Ablenkung. . Das dauert immer so 1 Stunde bis das weg geht. . Kennt ihr das selber? Und habt ihr ein paar Tips? P.s. mein Puls beträgt ca 70

...zur Frage

Todesangst in der Nacht..?

Guten Abend,

ich habe ein Problem. Es ist schon länger so das ich Nachts nicht gut schlafe, weil ich zum Beispiel immer wieder Plötzlich aufschrecke weil ich keine Luft mehr bekomme. Ich bin nicht übergewichtig, sodass es an meinem eigenen Gewicht liegen könnte. Es nervt einfach immer so sehr nie länger als 2 Stunden schlafen zu können, weil das dann immer passiert.

Außerdem ist es bei mir jede Zweite Nacht so das ich aufwache und wirklich, auch wenn es komisch klingt, das Gefühl habe ich sterbe. Ich weiß nicht genau wie ich es beschreiben soll aber ich spüre meinen Körper dann auch nicht richtig, bekomme schlecht Luft meine ganze Haut fühlt sich schrecklich an und so ein ganz ungutes Gefühl in der Brust und im Bauch. Ich habe dann wirklich Todesangst.. Tagsüber denke ich mir zwar dann immer das ich überreagiere aber Nachts ist es wirklich sehr schlimm.

Es ist auch nicht so als ob ich kurz wach bin, wie diese Schock den man hat wenn man im Traum irgendwo runter fällt, ich bin dann wirklich wach über ein oder zwei Stunden und stehe auf und versuche runter zu kommen. Ich musste mich auch schon manchmal vor Angst übergeben und jeder Versuch wieder einzuschlafen endet darin das wenn ich kurz vorm einschlafen bin wieder aufschrecke und wieder einen Panik Schub habe..

ich würde einfach gerne wissen ob das vielleicht einen Grund hat und ob ich was daran machen kann, weil es ist wirklich nicht schön diese Todesangst jede zweite Nacht zu erleben.

Vielen Dank fürs durchlesen..

...zur Frage

Panikattacke - Atemnot - Schmerzen in der Lunge - Todesangst

Ich schildere kurz den Fall: Im sitzen, plötzlich Atemnot. Das Gefühl nicht mehr tief einatmen zu können. Kurz darauf schnellt der Puls extrem hoch und TODESANGST kommt dazu. Nach 2-3 Stunden sind die Symptome wieder weg. Der Arzt hat gesagt, dass die Sauerstoffsättigung im Blut super ist und Herz usw. auch alles wunderbar. Ist das nun komplett psychosomatisch? Aber die Schmerzen sind ja wirklich da, ich konnte wirklich nicht mehr tief einatmen. Ich habe halt Angst vor Lungenembolie etc. etc.... Wenn man "wirklich" nicht mehr tief einatmen kann und die Lunge weh tut, ist es dann nicht ein "reelles" Symptom das wirklich existiert? Muss ich mir jetzt Sorgen machen, dass der Arzt etwas übersehen hat und ich heute Nacht dann eine Lungenembolie bekomme? Mittlerweile kann ich wieder gut atmen und die Lunge tut auch nicht mehr weh. Trotzdem sitzt die Angst noch im Nacken. Lg

...zur Frage

Langzeit EKG/Herz

Hallo Da ich zwischendurch das gefühl habe das mein herz stolpert und ich immer einen sehr Niedrigen Blutdruck habe (meist.100zu60)hat mein hausarzt ein Langzeit ekg gemacht,er sagt er hat nix schlimmes gesehen nur das manchmal mein Puls hoch war.Kann man durch so ein Langzeit EKG sehen wenn was am Herz wäre,können durch das EKG Herzkrankheiten ausgeschlossen werden,ich habe ja immer angst das ich einen Herzinfarkt bekomme,mein Opa hatte früher 2 Herinfarkte,und ich habe Übergewicht (bei 170cm/90kilo)und ich habe es oft das ich innerlich sonervös bin und auch zitter dann,bin ich gefährdet?ich habe auch eine schilddrüsen unterfunktion,und im mom eine Leichte Blutarmut kann das dem herz schaden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?