Eis kalte Füße

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

http://symptomat.de/Brennende_F%C3%BC%C3%9Fe_(Burning-Feet-Syndrom)

Inhaltsverzeichnis [Verbergen]•1 Was sind brennende Füße?

•2 Ursachen für brennende Füße •3 Typische Symptome und Anzeichen bei brennenden Füßen •4 Diagnose und Verlauf bei brennenden Füßen •5 Behandlung und Therapie von brennenden Füßen •6 Rezeptfreie Medikamente gegen Kribbeln in den Füßen •7 Vorbeugung von brennenden Füßen •8 Bücher über Durchblutungsstörungen •9 Weitere Infos

oder:

Brennende Füße müssen nicht sein Brennende Fußsohlen können die unterschiedlichste Herkunft haben.

Eine häufig anzutreffende Ursache von brennenden Sohlen sind hohe Schuhe. Bei dem Tragen von Stöckelschuhen wird Ihr gesamtes Gewicht auf den Vorfußballen gelegt. Dabei wird der Ballen einem sehr hohen Druck ausgesetzt. Auf den Druck reagiert der Ballen mit Rötung der Fußsohle und Anschwellen des Ballens. Dies wiederum führt dann zum besagten Brennen an den Sohlen und nebenher noch zu großen Schmerzen.

Noch eine Ursache, die etwas seltener ist, sind Vaskuliden. Eine Vaskulitis ist eine Gefäßentzündung und auch hiervon gibt es verschiedene Arten. Brennt die Fußsohle, könnten die kleinen Kapillargefäße gerade einem Vaskuliden Schub unterliegen, welcher die kleinen Gefäße unter der Haut der Fußsohle platzen lässt. Dies führt zwangsläufig zum Brennen und Erhitzen der Fußsohlen, auch Blasenbildung auf der Haut ist dabei möglich. Meist tritt solch ein Vaskuliner Schub zugleich an den Ellenbogen und Händen auf.

http://www.hilfreiche-infos.de/kalte-fuesse-was-ursachen/

Hier finden Sie Informationen über die vielfältigen Ursachen von kalten Füßen sowie Maßnahmen mit denen man kalten Füßen vorbeugen kann, Ausserdem erfahren Sie warum Frauen besonders oft unter kalten Füßen leiden und was man dagegen tun kann.

Wenn jemand sprichwörtlich kalte Füße bekommt, dann wird ihm der Boden zu heiß. Im übertragenen Sinne bedeutet das, dass man sich gefährdet sieht und lieber die Beine in die Hand nähme, um wegzulaufen. Im normalen Leben aber sind kalte Füße überaus lästig, denn man fühlt sich dadurch unwohl. Bekanntermaßen sind Frauen vom Phänomen der kalten Füße sehr viel häufiger betroffen als Männer.

Ursachen für kalte Füße gibt es viele! Von Hormonstörungen wie den Wechseljahren über venöse oder arterielle Durchblutungsstörungen bis hin zum Bewegungsmangel reicht die Palette möglicher Gründe für kalte Füße. Manchmal hat man die Neigung, nachts die Beine frei zu strampeln. Falsche Bekleidung, Schwitzfüße, die Verdunstungskühle erzeugen oder zu enge Schuhe können zu kalten Füßen beitragen. Niedriger Blutdruck, Diabetes oder Herzerkrankungen können Füße auskühlen lassen. Doch auch Stress und psychische Belastungen beeinflussen den Kreislauf und die Durchblutung. Muskelverspannungen, Magersucht, Schilddrüsen-Unterfunktion und bestimmte Medikamente kommen ebenfalls als Verursacher in Frage. Wenn Sie ständig kalte Füße haben, sollte Sie das ihrem Hausarzt gegenüber also unbedingt einmal erwähnen. Dieser kann dann abklären, ob sich Signale für eine Krankheit finden lassen.

Gehe öfter mit einer Wärmflasche ins Bett und lege diese zwischen Po und Oberschenkel. Da haben wir den größten Blutdurchfluss. Also erhöht sich so die Körperkerntemperatur mit der Zeit. Die Füße werden mit der Zeit warm. Ziehe keine dicken Socken an sondern lieber mehrere dünne Socken übereinander.

Besorge Dir entweder Tee von Discountern in dem Ingwer drin ist, gerne auch Holunder, und / oder besorge Dir Ingwer entweder frisch oder als Pulver und nutze es im normalen Essen. Ingwer will mitkochen und dann noch fünf Minuten im Wasser ziehen.

Das müsste auf Dauer reichen.

Im Frühjahr, so ab Mai, bewaffne Dich mit scharfer Schere, dicken Handschuhen und Tasche. Gehe in die Natur da hin wo Brennesseln wachsen. Sie sollten jetzt mit der Blüte anfangen. Schneide die Blüte mit den ersten drei Blattpaaren ab. Du kannst daraus Leckereien machen nach Rezepten von Spinat. Gegen den etwas erdigen Geschmack helfen Tomate, Paprikapulver und Ingwerpulver. Esse sechs Wochen lang entweder täglich daraus ein Gericht oder trinke drei Mal täglich eine Tasse Tee. Der Tee will zehn Minuten ziehen. Es kann Sinn machen die Nase zuzuhalten weil der nicht so toll schmeckt. Wiederhole diese Aktion nach einem halben Jahr mit getrockneten Blütenspitzen. Es gibt zwar beim Discounter auch Brennesseltee mit Zitrone. Über die Zitrone sind aber Wissenschaftlicher nicht so begeistert wenn sonst Fertiggerichte gegessen werden da da auch gerne künstliche Zitrone drin ist und dann die Dosis zu hoch werden kann.

bei mir hilft es wenn ich meine füße im kaltem wasser reinleg.

Legst du deine in das kalte Wasser wenn du kalte oder heisse Füße Hast ?

0

Was möchtest Du wissen?