Einzug Chinchillas

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Moin,

wir haben unsere Beiden damals eine Woche ohne Auslauf im Käfig gelassen. Halt um die Lütten in Ruhe an alles neue zu gewöhnen.

Ihre Futtergewohnheiten solltest du unbedingt beibehalten. Lass dir von den Züchtern/Vorbesitzern genau aufschreiben was und in welcher Menge sie was bekommen haben. Am besten wäre sogar eine kleine Übergangsration, bis du das Futter nachgekauft hast. wir bestellen unseres immer im www.das-heimtierparadies.de . Da bekommt man so ziemlich alles. Und es ist allemal besser als Futterhausfutter...! Wenn du die Lütten umgewöhnen möchtest, mache es sehr sehr langsam.. Also immer ein klein bisschen mehr vom neuen Futter.. Einen zu schnellen Wechsel werden sie dir mit argen Verdauungsproblemem/Tierarzt danken.

Wir füttern regelmäßig Pellets von Ovator, Mariendistelkraut und einen Blütenmix. Als Leckerlie ab und an mal eine Mandel und dauerhaft Heu. Korkröhren und diverse Kirschbaum und Haseläste sind auch immer im Käfig. Ob du dich für Pellets entscheidest, bleibt dir überlassen. Da gibt es mindestens genausoviel Befürworter wie Gegner...

Auf was könntest du noch achten.... Hmmm..

Lass den kleinen keine Möglichkeit zu fliehen, baue keine Konstruktionen, die zusammenbrechen könnten. Chins toben nachts sehr viel.. ;) Besorg dir evtl nen Laufteller ( kein Laufrad ), achte darauf, dass der Wassernapf nicht ständig voller Streu ist, oder nimm gleich ne Flasche, Mache regelmäßig sauber... ( Unsere pinkeln in ihren Napf, wenns ihnen zu dreckig wird ) Lass möglichst kein Plastik im Käfig, das angenagt werden könnte und achte unbedingt drauf, dass du später noch in alle Ecken des Käfigs kommst, um ein eventuell kranken Tier auch bergen zu können... vom arg unbequemen Saubermachen mal abgesehen ;)

Baust du deinen Käfig selber?

lg

Was möchtest Du wissen?