einzug am 1.12.10; gestern bescheid bekommen, sollen 120euro betriebskosten nachzahlen.

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sind die Heizkosten in den Betriebskosten enthalten?

Das müßte aus dem Mietvertrag bzw. der Abrechnung ersichtlich sein.

Wenn ja ist zu bedenken das Ihr mitten im, zudem knackig kalten Winter, einzogen seid.

Euch fehlt das "angesparte Guthaben", denn man zahlt ja 12 im Jahr Heizkosten, aus den heizfreien Monaten.

Da muß es zwangsläufig zu einer Nachzahlung kommen.

Die Heizkosten für den einen Monat, dazu Winter, kann man nicht auf das Jahr hochrechnen.

Wie groß ist denn die Wohnung und wie hoch die monatlichen Vorauszahlungen?

Wartung der Heizung sind umlegbare Betriebskosten.

 

auf dein 'logo' hatte ich gehofft!

wohnung ist ca. 58 qm, die monatl. vorauszahlungen konnte meine freundin mir eben nicht nennen. ich habe ihr deinen beitrag vorgelesen, und sie meinte, genauso hätte ihr freund es vom mieterverein erfahren, den er noch schnell erwischt hat.

somit sind wir hier alle beruhigt. was du schreibst, klingt sehr sicher, daher vielen, vielen dank für deine erklärung (z.b. "angespartes guthaben"). dann wird, wie du auch schreibst, 'zwangsläufig' alles ok sein. danke nochmal!

0
@ahoi1

Nur so als Richtwert:

Betriebskosten pro m²  inkl. Heizkosten im Monat mindestens 2 €.

Bei 58 m² also 160 € im Monat.

Meist relativiert sich die hohe Nachzahlung bei Einzug in der Heizperiode bei der nächsten Abrechnung.

0
@anitari

prima, wird in dem aktenordner notiert! wussten wir nicht!

0
@anitari

oweh, jetzt hab' ich die qual der wahl! "sternchen" sind ja eigentlich unwichtig!?

soviele gute und nette antworten. alle antworten erklären mal mehr, mal weniger umfangreich, meine frage; also  gehe ich danach, wie sie zeitlich hereingekommen sind , hoffe, es ist ok!

0
@ladybirdy

Hallooooo? ich bin ahoi1, und ICH als ahoi1 habe diesen  kommentar geschrieben, und nicht ladybirdy! (was ist denn jetzt schon wieder los?)

0

die frage nach den thermostaten finde ich allerdings eigenartig.. ist das ne zentrale oder etagenheizung?

viell. sollte man mal das gespräch mit den anderen mietern suchen.. einfach auch mal nachfragen, was die so an verbrauch haben.. wenn ihr die vormieter der wohnung kennen würdet, wäre das noch besser.

der mieterschutzbund ist auch immer eine sehr gute adresse. die sind allerdings nicht kostenlos.. die haben viel erfahrung und sind auch in rechtlichen fragen immer auf dem neuesten stand..

dann wünsche ich euch mal viel glück und drück euch die daumen..:)

übrigens: dir auch vielen dank :)

hey, ich hatte dich eben angeschrieben? toll, schon bist du da.

ja, ist eine gute idee, sich mal mit den anderen mietern zu unterhalten.

im moment hat sich die lage beruhigt, das liegt aber  nur an euren guten (u. freundlichen) antworten, denn, den mieterverein mal eben schnell telefonisch fragen ist ok,  besser ist es, wenn man die beiträge dann hier von euch usern zum abgleich hat!  D A N K E  Euch allen! lg, ahoi

0

ich kenne mich da nur erfahrungsgemäß aus, unser vermieter hat uns immer die wohl vorbildlichste nebenkostenabrechnung deutschlands geschickt :)

als erstes würde ich mal im mietvertrag überprüfen, was in den nebenkosten alles drin ist.

wenn die heizkosten dabei sind, ok. dann hat der vermieter allerdings ne detailierte kostenaufstellung zu erbringen. die kosten werden nach verbrauch pro wohnung und nicht pro kopf bezahlt. diese kosten sollten jedoch in einem gewissen verhältnis zu den veranschlagten nebenkosten stehen..

dass er das geld für den einen monat haben möchte, sollte jetzt nicht unbedingt der stein des anstosses sein. für ihn ist das viel arbeit. er will mit der abrechnung alles komplett haben und nicht im nächsten jahr nochmal anfangen.. dann sollte es aber auch alles beinhalten und nicht nur die heizkosten..

danke für deine gut erklärte antwort.

die lage hat sich zwischenzeitlich entspannt, da der freund meiner feundin gerade noch den mieterverein erwischt hat.

zusammen mit euren antworten sind die beiden jetzt ersteinmal beruhigt.

nachher werden sie sich hier einloggen und sich alles nochmal in ruhe durchlesen.  Ihr seid toll! dankeschön, habe eure antworten erstmal telefonisch durchgegeben!

0

Betriebskosten / Abrechnung Nachzahlung zu hoch - Mietrecht

Hallo,

ich hab von Mitte September 2013 - bis November 2014 in einer Wohnung in Berlin Johannisthal gewohnt. 2 Person, 92 Quadratmeter. Nun haben wir für die 3,5 Monate im Jahr 2013 die Betriebskostenabrechnung bekommen. In dieser Zeit haben wir 420 € Betriebskosten gezahlt (120 € monatlich). Laut der Abrechnung sind aber Kosten in Höhe von 791,96 € entstanden. Das sind ja ca. 8,60 € pro Quadratmeter, was mir etwas sehr viel vorkommt, besonders da die Heizkosten nicht einbegriffen sind. Ein wichtiger (und für mich trauriger) Punkt ist zudem, dass anteilig für unsere Wohnung 90 € für Gartenpflege berechnet wurden - leider wurde in der gesamten Mietzeit nicht einmal Rasen gepflegt. Der Vorplatz besteht aus Dreck und Sand der Baustelle neben an, Unkraut und Müll (das war auch ein Grund, warum ich ausgezogen bin). Ich habe bereits mehrfach (auch in der Vergangenheit) versucht die Vermieter in den 4 Stunden Telefon-Sprechzeit in der Woche zu erreichen, es ist nie jemand ans Telefon gegangen (z.B. habe ich einen Tag 23x angerufen!). Auch auf meine Emails wird nicht reagiert.

Hier die Auflistung für Mitte 09/13 - 12/13: 78,95 € Grundsteuer 205,68 € Be- und Entwässerung 90,72 € Gartenpflege 166,51 € Müllentsorgung/Straßenreinigung 29,75 € Winterdienst 88,75 € Hausreinigung 18,41 € Hausbeleuchtung 23,71 € Schornsteinfeger 42,60 € Versicherung 46,88 € Hauswart

Kommt es nur mir zu viel vor? Besonders dahingehend, dass Betriebskosten doch außer Be- und Entwässerung kalkulierbare Größen sind...

Ich habe bereits einen Einspruch eingelegt, jedoch (wie zu erwarten) nach 3 weiteren Erinnerung nun immer noch keine Meldung erhalten. Leider endet Montag schon die Zahlungsfrist. Das Schreiben war vom 22.12.2014.

Vielen Dank für die Hilfe.

Liebe Grüße Anja

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?