Einzelunternehmer oder UG gründen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Was ist besser? ein Glas Bier oder ein Glas Wein? ;-)

Deine Frage lässt sich so kaum sinnvol beantworten. Entscheidend für die Wahl ist doch: Was sind für Euch wichtige Kriterien?

  • Fomalitäten der Gründung und des laufenden Geschäftsbetriebes,
  • Haftung
  • Steuern
  • Gründungskapital
  • Rechte, Pflichten der Partner - gegenseitige Absicherung
  • Gewinnermittlung und -verteilung
  • Kunden, Lieferanten
  • Aufbau- und Prozessorganisation...

Entweder Ihr tragt selbst solche Kriterien zusammen und wägt dann ab, oder Ihr holt Euch eine professionelle Unterstützung, am besten einen Gründungsberater/Unternehmensberater (Steuerberater und Rechtsanwalt sehen meist nur ihren Bereich, können bei der Aufbau- und Prozessorganisation wenig einbrigen.)

Eventuell mal unter Beratersuche schauen: www.firma.de

Einzelunternehmer ist fast immer Mist und eine UG auch

Es kommt darauf an, um was für Projekte es geht ... eine gute Methode ist es eine Offshore Firma in Amerika zu gründen (im State Wyoming zum Beispiel) und mit der gründet man dann eine Filiale in Europa. Das ist dann wie eine GmbH man hat aber frei übertragbare Aktien ... über diese Aktien gehört die Firma dann den "Aktionnären" (=Dir und Deinem Partner). Das ist ein ganz sauberes Verfahren um eine kleine Firma zu gründen und zu betreiben.

Manchmal ist es auch eine gute Idee eine Firma in Estland zu gründen, die dann eine "Zweigstelle" in Deinem Land hat. 

 

Was möchtest Du wissen?