Einzelunternehmen Gründen / Powerseller werden......WAS MUSS ICH BEACHTEN?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Beachte das Förderungen häufig nur gezahlt werden, wenn vorher noch keine !! selbstständigkeit bestand. will man also förderungen sollte man also vor der anmeldung diese beantragen.aber leider fordern die hausbanken oder bürgschaftsbank über die sowas immer läuft sicherheiten ( villa im tessin-).hast du aber diese bekommst du überall darlehn sodass du im grund auf diese scheinunterstützung von vater staat verzichten kannst und dein gewerbe sofort anmelden.viel glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Dein Arbeitsgeber muss der Nebentätigkeit zustimmen, wenn das im Arbeitsvertrag so geregelt ist. Schließlich will er sicher gehen, dass du deine Kraft für die Arbeit bei ihm einsetzt.

  2. Deinen Einkommen werden für die Lohn-/ Einkommenssteuer zusammengerechnet. Krankenversicherun kostet es nichts extra, wenn das Gewerbe ganz klar als Nebengewerbe bis max. 15 Stunden pro Woche rechnet.

  3. Richtig.

  4. Du brauchst einen Gewerbeschein.

  5. Da du ansonsten wohl angestellt sein wirst gibt es keine Unterstützung. Nur wenn du das als einziges Einkommen haben solltest, könntest du eine Förderung als Existenzgründer/in bekommen - allerdings eben auch nur aus der Arbeitslosigkeit heraus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von khd1986
03.10.2011, 18:57

Ich habe eine Ausbildungsvergütung von ca. 460,00 Euro Netto.

Das heißt wenn ich im Monat rein Theoretisch 1458,00 Euro Umsatz erziele (12x1458 Euro=ca.17500 Euro Jahresumsatz) darf ich nur ca. 998 Euro Umsatz erwirtschaften um keine Umsatzsteur zahlen zu müssen? 1458 Euro - 460 Euro =998 Euro Umsatz)

0

Was möchtest Du wissen?