Einzelhandelskauffrau oder Erzieherin?! :/

2 Antworten

Naja, Einzelhandel und Kita sind schon zwei extrem Unterschiedliche Berufe. Auch wenn du in Beiden mit Menschen zu tun hast. In der Ausbildung als Erzieherin bekommst du die ersten 3 Jahre kein Geld- außer eventuell Bafög. Wie der Ausbildungsgang als Erzieher ist von Bundesland zu Bundesland verschieden, also googeln! Aber das Finanzielle sollte bei der Wahl keine Rolle spielen. Erzieher sein ist kein Beruf sondern eine Berufung! Du musst auf dein Bauchgefühl hören, schließlich wirst du den Beruf dein ganzes Arbeitsleben ausüben. Erfüllender, Herausfordernder und Sinngebender ist auf alle Fälle der Beruf als Erzieher. Kein Tag ist wie der Andere, kein Kind ist wie das Andere. Du lernst hier dein Lebenlang, mit und von den Kindern. Wirst immer wieder Fort und weiterbildungen machen, dich selbst, deine Stärken und Schwächen kennen lernen- nie aufhören an dir selber zu arbeiten. Es ist immer schwer bei solchen Entscheidungen Tipps und Rat zu geben. Du musst für dich entscheiden ob du Tag für Tag, den Launen der Kunden ausgeliefert - oder Tag für Tag mit Haut und Haaren von Kindern und Eltern aufgefressen werden möchtest ;) Viel Glück und gute Einsichten bei deiner Berufswahl!

Wenn ich beobachte, wie Erzieher mit Kindern umgehen - die merken oft nicht, wie respektlos Erziehung ist.

Ich würde eher als Lernbegleiter arbeiten, wenn ich das könnte. Dafür brauchst du allerdings erstmal ein Lehrerstudium.

bewerbung deichmann einzelhandel

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wenn Sie Ihr Team um eine engagierte und begeisterungsfähige, ehrgeizige und verantwortungsbewusste Auszubildende erweitern wollen, die gerne mit Menschen zusammenarbeitet und Kunden und Kollegen kontaktfreudig und freundlich begegnet, könnte ich die richtige Bewerberin sein! Über eine Internetrecherche habe ich mit großem Interesse erfahren, dass Sie einen Ausbildungsplatz zur Verkäuferin mit Option auf Einzelhandelskauffrau anbieten.

Als Kunde bei Deichmann erlebte ich stets eine angenehme Einkaufsatmosphäre und ein hilfsbereites, kompetentes Personal. Sehr gerne möchte ich nun ein Teil dieses Teams werden.

Erste Erfahrungen im Verkaufsbereich erhielt ich durch meine Praktika. Zu meinen Aufgaben gehörten die Beratung und der Verkauf, das Auffüllen der Ware, die Warenannahme und die Warenlagerung. Neben meinen Erfahrungen bringe ich auch meine ganz persönlichen Stärken mit in den Berufsalltag ein. Meine Stärken liegen in der Fähigkeit, Aufgaben sowohl eigenverantwortlich als auch im Team bearbeiten zu können sowie in einer schnellen Auffassungsgabe. Kreativität und Kontaktfreudigkeit qualifizieren mich geradezu für diesen Beruf. Als junge Frau bin ich flexibel, belastbar und körperlich fit sowie motiviert, lern- und leistungsbereit.

Gerne stehe ich vorab als Aushilfskraft zur Verfügung, um mich mit den Betriebsabläufen und den Kollegen vertraut machen zu können. Sollte mein Profil Ihr Interesse geweckt haben, freue ich mich über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Funktionen die Stellenbeschreibungen im Unternehmen erfüllen?

Lerne gerade für meine prüfung und da ist diese Frage aufgetaucht. Weiß aber nicht so ganz was damit gemeint ist ?! Wäre lieb wenn jemand antworten könnte Danke

...zur Frage

Belastung beim Verkaufen, Umschulen auf Erzieher - Attest vom Psychiater?

Moin,

ich habe schon früher meinen Wunsch geäußert, mich beruflich zu verändern, da ich im Einzelhandel keine Perspektive mehr sah. Mittlerweile (seit ca. 1 - 1,5 Jahren) ist es so, dass ich im Handel auf keinen grünen Zweig mehr komme. Ich kann und will den Leuten keine Produkte mehr verkaufen, mit wird schlecht wenn ich mit Vertriebszahlen und Ziellerreichungen konfrontiert werde. Den Kunden (ich arbeite seit dieser Zeit in verschiedenen Mobilfunkfachgeschäften) will ich nichts mehr aufschwatzen nur damit mein Gehaltszettel am Monatesende ein paar gute Zahlen aufweist. Ich muss dringend weg von der Handelsschiene.

Ich weiss das ich im sozialen Bereich besser aufgehoben bin. In meiner freien Zeit habe ich mich ehrenamtlich mit vielen Menschen auseinandergesetzt (Kinder, Jugendliche,Behinderte, Alte und Migranten) und dabei festgestellt das ich sehr gut mit kleinen Kindern kann. Auch mich mit ihnen zu beschäftigen und die Welt zu zeigen ist genau mein Ding. Daher habe ich, entsprechend meiner bisherigen Qualifizierung, mich dazu entschlossen Erzieher zu werden. In einem anderen Forum habe ich mich schon weitgehen schlau gemacht, entscheidend ist jetzt nur der Weg dahin:

Ich könnte einfach eine schulische Ausbildung machen und versuchen, Bafög zu bekommen. Die Ausbildung wäre nächstes Jahr 4 Monate vor meinem 30. Geburtstag, also wäre es noch drin. ODER:

Ich beantrage bei der BA eine Umschulung dahin. Dann dürfte ich mehr finanzielle Unterstützung erhalten. Allerdings muss ich dann nachweisen das ich nicht mehr im Einzelhandel zu beschäftigen bin und die Umschulung Sinn macht. Wie gehe ich da vor? Muss ich da rechtzeitig (also jetzt) erstmal zum Psychiater und mit ein Attest ausstellen lassen? Oder gibt es noch andere Mittel und Wege? Für Tipps und Hilfe wäre ich sehr dankbar!

Bitte keine Belehrungen oder negativen Äußerungen, ich meins wirklich ernst mit meinem Vorhaben.

...zur Frage

Bewerbungsschreiben Büromanagement HILFE ?

Hallo ihr lieben, ich werde mich bewerben und bräuchte Eure Hilfe ob diese bewerbung so gut ist, wenn nein, bitte ich um verbesserungen. DANKE DANKE DANKE !Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Kauffrau für Büromanagement Sehr geehrte Damen und Herren,hiermit möchte ich mich bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz als Kauffrau für Büromanagement für das Jahr 2017 bewerben.Auf der Suche nach einer geeigneten Ausbildungsstelle bin ich durch die Jobbörse auf Ihr Unternehmen aufmerksam geworden. Meine Ausbildung möchte ich gerne bei Ihnen absolvieren, da mich Ihr Firmenprofil anspricht und ich die Möglichkeit sehe, eine vielseitige und hochwertige Ausbildung zu erhalten.Ich habe die mittlere Reife abgeschlossen und habe ein Ausbildungsjahr als Einzelhandelskauffrau erlernt. Da dieser Beruf leider nicht meinen Vorstellungen entspricht möchte ich mich umorientieren. In Ihrer Stelle sehe ich die entscheidende Möglichkeit mich neu zu orientieren. Die Organisation der Informations- und Kommunikationsflüssen sowie das Vertrauen der Kunden und die verschiedenen  kaufmännisch-verwaltenden Tätigkeiten machen mir sehr viel Spaß. Die Arbeit am Computer bereitet mir aufgrund meiner beruflichen sowie privaten Erfahrungen sehr viel Freude und ich verfüge daher über gute Kenntnisse in den gängigen Microsoft-Office-Programmen. Meine Stärken sehe ich darin, mich sowohl neuen Herausforderungen zu stellen, als auch gewohnte Tätigkeiten gekonnt auszuüben. Des Weiteren zählen zu meinen Stärken meine schnelle Auffassungsgabe, Geduld und Lernbereitschaft. In verschiedenen Praktika wurde ich für meine Sorgfalt, Selbständigkeit und mein vielseitiges Interesse gelobt. Ich bin sehr motiviert, lern- und leistungsbereit. Ich bin mir sicher, dass ich den Anforderungen in meinem zukünftigen Beruf gewachsen bin.Wenn Sie wünschen, bin ich gerne bereit bei Ihnen Probe zu arbeiten, um meine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir die Gelegenheit geben mich bei Ihnen in einem persönlichen Gespräch vorzustellen.Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen.

...zur Frage

Erzieher Ausbildung abbrechen?

Hallo, ich bin 25 Jahre alt und habe folgendes Problem. Ich befinde mich momentan im 2 Ausbildungsjahr der Erzieherausbildung. Meine Lehrer und Anleiutngen meinten ich sollte die Ausbildung abbrechen. Meine Kommunikation zu den Kindern ist katastrophal. Ich würde keine Emphatie besitzen und es wäre besser den Beruf zu wechseln. So würde ich nicht durch die Prüfung kommen.

Bis auf in den Fach deutsch läuft es in der Theorie gut.

In meiner Klasse bin ich ein kompletter Außenseiter und finde keinen Anschluss. Somit möchte auch keiner mit mir eine Gruppenarbeit machen.

Da ich durch meine Vergangenheit vorbelasstet bin, belastet mich dies nun enorm. Soll ich wirklich die Ausbidung abbrechen und erst mal in meinem Aushilfsjob jobben. Den bekomm ich einigermaßen hin. Hat nichts mit Kindern zu tun.

Es fällt mir schwer, die Ausbildung abzubrechen aber ich merke das ich nicht glücklich werde. Sobald ich kritisiert werde, bekomm ich starke Stimmungsschwankungen.

Die Praktika waren bis jetzt auch nicht die besten. Immer wieder bin ich durch meine Art angeeckt. Im ersten Praktikum bin ich rausgefolgen, weil ich nicht gekommen bin und zu spät bescheid gesagt habe, das zweite Praktikum gab es Meinungsverschiedenheiten mit meiner Anleitung und im dirtten Praktikum bin ich auch rausgefolgen, da die Kommunikation zum Team und zu den Kindern und Eltern nicht geklappt hat.

Ist es somit besser, die Ausbildung abzubrechen und versuchen im Bereich meines Aushilfsjob Fuß zu fassen. Ausbildung abbrechen oder weiter machen.

Ich befinde mich in der ersten Ausbildung. Jobbe nur nebenbei im Einzelhandel.

Abschluss: Ich habe die Fachhochschulreife

...zur Frage

Warum haben Einkaufsmärkte keine Kindergärten mehr?

Mir ist aufgefallen, daß Einkaufsmärkte heutzutage keine Kindergärten mehr haben. Früher konnten Eltern ihre lieben Kleinen in einem kleinen Supermarkt-Kindergarten abgeben (kostenlos) und nach dem Einkauf wieder abholen.

Warum gibt es das nicht mehr? Ist das dem Rotstift zum Opfer gefallen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?