Einzelhandel Abschlüsse?

4 Antworten

Der Handelsfachwirt ist die höhere Qualifikation. Um den Vergleich im Handwerk zu ziehen:

Einzelhandelskaufmann = Geselle

Handelsfachwirt = Meister

Der Einzelhandelskaufmann ist eine dreijährige Ausbildung, der Handelsfachwirt eine Fortbildung, die im Qualifikationsrahmen auf einer Stufe mit dem Meister (Handwerk) oder dem Bachelor (Studium) steht.

Wer den Fachwirt "alleine" macht, muss entsprechende Berufserfahrung nachweisen, oft wird er aber dual mit dem Kaufmann zusammen als Abiturientenprogramm angeboten.

Wenn du in den Bereich willst, würde ich diese Option vorziehen, weil es schneller geht und keine Kosten entstehen. Wenn es um eine Weiterbildung als Verkäufer geht, würde ich direkt den Fachwirt anstreben, der ist mehr wert und auch nicht nicht allzu schwierig...

Geprüfter Handelsfachwirt ist ein öffentlich-rechtlich anerkannter Abschluss auf Meisterebene, der nach einer erfolgreich absolvierten branchenbezogenen kaufmännischen Aufstiegsfortbildung gemäß Berufsbildungsgesetz vergeben wird. Wikipedia

.

Kaufmann im Einzelhandel bzw. Einzelhandelskaufmann ist ein Ausbildungsberuf, dessen Tätigkeitsbereich dem Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung, Schwerpunkt Absatzwirtschaft und Kundenberatung, zugeordnet ist. Kaufleute im Einzelhandel sind vorwiegend für den Verkauf unterschiedlicher Konsumgüter angestellt. Wikipedia
Woher ich das weiß:Recherche

Der Handelsfachwirt ist ein duales Studium, der Einzelhandelskaufmann eine Berufsausbildung.

Der Handelsfachwirt ist eine Aufstiegsfortbildung kein Studium

1
@ArniD

Du brauchst theoretisch weder das Eine noch das Andere. Ist keine Prüfungsvoraussetzung. Du kannst auch ohne an der Prüfung teilnehmen.

0
@ArniD

Was hast du dir denn da bitte für einen Link rausgesucht, da stimmt ja die Hälfte nicht.

0

Was möchtest Du wissen?