Einzelhaltung einer Wohnungskatze

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Generell kann man eine Katze in einer Wohnung alleine halten, allerdings sollte man sich anfangs viel Zeit für sie nehmen und dann immer etwas länger allein lassen. Dann sollte sie allerdings genug Beschäftigungsmöglichkeiten haben, wie z.B. einen großen Kratzbaum und Spielzeug. Kleine Kätzchen brauchen noch mehr Betreuung. Und an alle, die hier ständig betonen, dass man eine Katze nicht allein in einer Wohnung halten soll.. Es ist möglich! Ich habe mit genug Leuten geredet, die Ahnung davon haben. Es wäre natürlich noch besser, wenn eine reine Wohnungskatze Auslauf mit beispielsweise einer Katzenleine bekommen würde.

Ab 8Jahre ist die Katze ein Senior aber nicht jede alte Katze kann alleine gehalten werden.Informir dich und gehe am besten ins Tierheim und frage nach einer Katze die keine Artgenossen mag.Warum willst du nicht das die Mieze freigang bekommt wäre doch für das Tier viel schöner.

Einzelhaltung, das geht. Aber manche Katzen fühlen sich unterfordert und brauchen, je nach Temperament etwas zu tun. Das geht u.U. mit Hilfe von Spielzeug, kann man auch selbst basteln, sollte kullern und ein wenig Geräusch machen. Wenn Du eine aus einem Tierheim holst, ist das eine gute Tat, das sind ja alles arme Geschöpfe, die u.U. ausgesetzt wurden. Sie sind geimpft etc. und man kann Dir dort auch sagen, was gut für die Katze ist und wie ihr Temperament gelagert ist.

Einzelhaltung führt bei manchen katzen zu verhaltensstörungen

eine gut sizialisierte und artgerecht aufgewachsene katze wird immer andere katzen annehmen, nur falsch sizialisierte, zum allein leben gezwungene katzen werden einzelgänger, weil sies nicht anders kennen und gelernt haben

aber artgerecht ist das nicht und auch kein schönes leben für eine katze

ob ruhiger schmusetiger oder wilde kampfkatze, katzen hält man zu 2. grade in der wohnung ein muss

3

Was möchtest Du wissen?