Einzelhändler studieren?

8 Antworten

Wieso willst Du, um Einzelhändler zu werden, studieren?

Ein Studium ist keine Berufsausbildung. Da lernst Du vielleicht grobe wirtschaftliche Zusammenhänge, aber kein Detailwissen für den Beruf des Einzelhändlers.

Für so etwas gibt es die Berufsausbildung. Mach eine Ausbildung als Kaufmann im Einzelhandel und bilde Dich danach ggf. weiter. Das wird Dir mehr bringen, als ein Studium.

Oder nutze gleich eins der speziellen Ausbildungsangebote der großen Ketten, die auf die künftige Tätigkeit als Fillialleiter hinführen.

Ich würde sagen, mach zuerst eine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel. Danach kannst du dich noch zum Handelsfachwirt weiterbilden und danach eventuell noch BWL studieren. BWL ist glaub ich der einzige Studiengang, der dir im Supermarkt etwas bringen würde.

Am Besten Mediendesign, Kunstwissenschaft, Geschichte, PR und Journalismus. Irgendwas in diese Richtung.

Das ist vollkommener Schwachsinn. Die Arbeitslosenzahlen der Absolventen dieser Studiengänge liegt nur maginal höher als bei Ingenieurswissenschaften oder Physik. 5% waren es. Und nacb spätestens 7 Jahren sind alle adäquat eingesetzt. Ich kenne mehr arbeitslose Mathematiker, die arbeitslos sind als Historiker

1

Studieren???

Mach eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann! Das ist genau der richtige Weg.

Also ich würde Stellenanzeigen studieren, die einen Ausbildungsplatz für einen Einzelhandelskaufmann anbieten;

Was möchtest Du wissen?