Einzelgänger glücklich?!

6 Antworten

also ich finde, du solltest nicht allein bleiben. Es ist doch viel schöner wenn man einen Partner hat mit dem man alles teilen kann. Dein Problem ist mir durch meinen Sohn bekannt. Er ist seit ca. 6 Jahren geschieden. Er meint, dass er eigentlich froh ist alleine zu sein. Ich denke aber in Wirklichkei hätte er schon gern jemand. Ich wünsche dir viel Glück und eine gute Partnerschaft. Liebe Grüße von bienemaus63

Also mir persönlich sind Freunde sehr , sehr wichtig ... aber das muss ja nicht bei jedem so sein ... Und was bringt es dir , dich zu zwingen , neue Freunde zu finden , wenn du dich alleine viel wohler fühlst? .. Vielleicht strahlst du das dann auch aus , dass du lieber alleine wärst , das kommt nicht so gut .. Ach & außerdem : "nur wenig Freunde " , das ist doch kein Problem , lieber wenig wahre Freunde , als 100 falsche , oder? ;) ..... Ich würd einfach sagen : Leb so , wie du glücklich bist .. Das ist bei jedem anders .. Hoffe ich konnte dir helfen :)

Freunde braucht man. Aber wahre Freunde.. Unternimm mal was mit deinem Bruder vllt. hat er nette Freunde?

Warum ist er anders als der Rest der Gesellschaft?

Guten Tag,

Mein jüngerer Bruder ist seit seiner Kindheit ein Außenseiter. Er wurde seit dem Kindergarten von den meisten ausgegrenzt. Er hatte nie einen festen Freundeskreis und wenn doch war er meistens Außensseiter. Meistens beschäftigt er sich allein. Er führt ein völlig komisches Leben als der Rest:

  • Er will am liebsten alleine verreisen, was er oft schon getan hat (Asien, Amerika usw.).
  • Ich habe ihm öfters geraten sich in einem Freundeskreis zu integrieren, was immer scheiterte. Ich habe ihm gesagt er soll mal in eine Bar/Jugendhaus gehen und sich einer fremden Gruppe anschließen und sich dazusetzen, jedoch wurde er immer abgelehnt.
  • Er hat keine richtigen Hobbies. Was er den ganzen Tag macht ist Dokumentationen auf Youtube schauen und lesen.
  • Er will auch nicht in einen Verein, da er in vielen schon war, dort immer gemobbt wurde.
  • Er wechselte oft die Arbeitsstelle da er mit den Kollegen nicht zurechtkam.

Ich will natürlich für ihn da sein, habe jedoch selten Zeit da ich etwas weiter weg wohne.

Ich habe ihm geraten sich den Leuten aus dem Dorf anzuschließen, jedoch wurde er von diesen nie in die Gruppe einbezogen und er ist am liebsten allein.

Mein Bruder ist sehr nett und auch gesprächig und eigentlich sehr intelligent, jedoch will er nie selbst im Mittelpunkt stehen.

Warum führt mein Bruder so ein komsches Leben? Er ist 22 und hat noch keine Partnerin und die Leute aus seinem Dorf lästern auch oft über ihn das er so eigenartig ist.

Wie kann er sich in einen bestehenden Freundeskreis integrieren? Bis jetzt wurde er immer abgelehnt?

...zur Frage

Ist das normal? Isoliert....?

Mir brennt was auf der Seele und ich möchte mir einfach mal ein paar Sachen von der Seele "schreiben"....also ich bin 28 Jahre alt und gehe regelmässig im Wechseldienst arbeiten....meine sozialen Kontakte leiden leider sehr unter meinen Arbeitszeiten,obwohl ich ab und an auch Frühschicht habe,bin ich danach einfach froh alleine zu Hause zu sein,eine heiße Dusche zu nehmen und fernzusehen. Ich bin einfach gerne alleine.

Schaut man in meine "Freundesliste" einer weltweitbekannten Internetplattform....über 500 Kontakte(die ich auch wirklich alle kenne)...mit denen habe ich nur "online" Kontakt...zu wenigen über sms oder ganz ganz selten mal treffen.

Ich spiele aktiv im Verein Fussball und diese Kontakte sind mir eigentlich schon genug. Ich habe weder Interesse an einer festen Beziehung,noch an arg festen Freundschaften. Ich fühle mich bei der kleinsten Form von Bindung,in welche Richtung auch immer,total überfordert.

Ich bin super gerne alleine,aber ich höre immer "Wer ist schon gerne alleine"....ich bin damit befriedigt mein Geld zu verdienen,Fussball kicken zu gehen und meine Familie zu haben.....muss ich unbedingt einen riesen Freundeskreis oder eine langjährige Beziehung haben um Zufriedenheit zu gelangen...

Ich lasse mich viel zu oft von anderen leiten und was sagen....setze mich nur schlecht durch und habe jetzt schon wieder ein schlechtes Gewissen... :( :(

Lieben Gruß

Tobias

...zur Frage

Wo finde ich "intelligente" Gleichgesinnte?

Das "intelligent" steht in Anführungszeichen, weil ich nicht weiß, ob die Leute, mit denen ich mich gerne umgeben würde, wirklich intelligent sein müssen.

ich merke mit zunehmendem Alter, dass mich andere Leute schnell langweilen und ich nicht gut mit ihnen kann und ich akzeptiere das langsam.

Samstagabend einfach zusammen zu sitzen und über Oberflächliches zu reden, langweilt mich extrem. Auch interessieren mich keine 3., über die getratscht wird. Small Talk finde ich auch unerträglich.

ich komme mir manchmal vor wie Sheldon Cooper. Ich sage sehr oft Sachen, die mich sau komisch wirken lassen oder einfach unpassend sind. Dabei sind sie das gar nicht. Eigentlich. Also für mich nicht. Ich kann z.B. auch Sheldon sehr gut verstehen und finde ihn kein bisschen komisch - ich würde sehr gut mit so jemandem klar kommen.

ich unterhalte mich gerne über Tiefgründiges, analysiere gerne und führe gerne kritische Gespräche. Außerdem diskutiere ich gern ausgiebig. Aber fast keiner macht das gern außer mir.

aber irgendwo gibt es doch sicherlich Gleichgesinnte. Fallen euch Hobbys oder Vereine ein, die solche "strangen" Leute bevorzugt besuchen?

...zur Frage

Einsam?! Zurück zu Eltern?!

Hallo User ! Hallo gutefrage.net Benutzer !

Ich fühle mich so einsam. Ich habe jetzt mit 28 Jahren meine erste eigene Wohnung. Sehr schön eingerichtet,eigentlich zum wohlfühlen....eigentlich. Ich wohne jetzt seit 5 Monaten in der Wohnung und ich fühle mich so alleine. Ich habe jetzt erstmal gemerkt,was für ein "Mamasöhnchen" ich doch bin. Mein Bruder und meine Eltern fehlen mir, wenn ich abends von der Arbeit nach Hause komme,es ist niemand da.

Ich bin zudem der klassische Einzelgänger,spiele zwar aktiv im Verein Fussball,unternehme aber privat (Fitnessstudio,Einkaufen,schwimmen gehen) alles alleine. Ich habe einen großen Bekanntenkreis,man kennt mich,aber nur wenige,eigentlich keine Freunde. Ich fühle mich "einsam unter Menschen"...ich bin am überlegen,ob ich zurück nach Hause ziehen soll,aber das wäre doch lächerlich,oder? Ich habe so damit zu kämpfen,das abends keiner hier ist,bzw. morgens wenn ich aufwache :( . Ich bin zwar den ganzen Tag arbeiten,aber na ja meine Familie fehlt mir :(

Das ich zudem seit drei Jahren solo bin,der Einzelgängertyp , nur sehr schwer Vertrauen und Nähe zu anderen aufbringen kann , macht die Sache nicht leichter.

Meine Mutter hat mir gesagt,ich müsse das beste draus machen. Jeder Mensch ist einzigartig. Ich bin halt kein geselliger Typ,unternehme gerne Sachen alleine,das schon seit 28 Jahren . Bin ich dadurch ein schlechterer Mensch?

Ich möchte schon mal gerne meine Wohnung voll mit Freunden haben,aber irgendwie ziehe ich mich dann doch wieder zurück nach dem Motto : "Bloss nicht ansprechen"...der lose Kontakt zu den Jungs vom Fussballverein,meine Arbeit das sind schon für meine Verhältnisse viele Kontakte.

Zurück zu meinen Eltern wäre der falsche Weg,was? Ich merke erstmal wie unselbstständig ich mit 28 Jahren bin :( es macht mich depressiv,das andere weiter sind... :(

Danke für Eure Nachrichten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?