Einwohnermeldeamt Wuppertal

1 Antwort

Ja, da wird wohl ein Verwarnungsgeld auf dich zukommen, denn du hast zwei Ordnungswidrigkeiten begangen: Erstens hast du dich nicht innerhalb von einer Woche in deiner neuen Gemeinde angemeldet, zweitens besitzt du keinen gültigen Personalausweis mehr. Das Verwarnungsgeld sollte für die verspätete Ummeldung zwischen 10 und 20 Euro, für den abgelaufenen Personalausweis ca. 10 Euro betragen, wobei es natürlich auch darauf ankommt, wie lang der Ausweis schon abgelaufen ist. Vielleicht wird auch auf das Verwarnungsgeld ganz verzichtet, das ist von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich.

Die Geburtsurkunde wird als Ausweis nicht reichen, daher solltest du trotzdem deinen abgelaufenen Personalausweis mitnehmen und bei der Gelegenheit am besten gleich einen neuen beantragen.

Dritte Person beim Einwohnermeldeamt um/abmelden?

Hallo zusammen,

ich wohne seit 2 Monaten bei einem Bekannten von mir und bin da auch angemeldet. Morgen ziehe ich in eine andere Stadt aber ich werde keine Zeit haben um beim Einwohnermeldeamt vorbeizukommen und mich umzumelden.
Die Frage ist: darf der Bekannte dann einfach dahin gehen und mich ab/ummelden? Oder muss ich das persönlich tun?

(Ich weiß, ich hätte das früher erledigen sollen 😁)

Danke im Voraus

...zur Frage

Strafe bei zu spätem Ummelden?

Ich bin umgezogen und habe mich noch nicht umgemeldet. Der Mietvertrag läuft seit dem 01. 01. 2016. Die Wohnung musste aber zuerst renoviert werden. In die Erklärung vom Vermieter wurde als Einzugsdatum 11. 01. eingetragen, wir waren uns da noch nicht sicher, wann ich wirklich einziehen kann. Nun meine Frage - muss ich morgen beim Einwohnermeldeamt mit einer Sanktion rechnen? Kann ich, auch wenn in dem Formular des Vermieters der 11. 01. steht, mit den Renovierungsarbeiten argumentieren? Oder sollte ich lieber nochmal mit dem Vermieter sprechen und ein neues Formular mit dem wirklichen Einzugsdatum mitnehmen?

...zur Frage

Kann ein Kind sich alleine Ummelden?

Hallo , meine Eltern haben sich scheiden lassen und momentan bin ich noch bei meiner Mutter gemeldet. Ich wohne aber schon längere Zeit bei meinem Vater und möchte da auch bleiben. Und weil es sonst problem mit Schulen gibt muss ich mich ummelden. Ich war also neulich mit meinem Vater beim Einwohnermeldeamt und wollte mich ummelden, aber er hatt meine Geburtsurkunde vergessen & deswegen sollten wir nochmal wieder kommen. Und da mein Vater ganztags arbeitet hatt er leider keine zeit wärend der Öffnungszeiten ins einwohnermeldeamt zu gehen. Also muss ich jetzt alleine los , aber darf / kann ich mich überhaupt alleine Ummelden ?

...zur Frage

Habe vergessen mich umzumelden.....

..wollte heute zum Einwohnermeldeamt mich Ummelden da ich vor zwei Monaten umzog. Muss ich da mit Konsequenzen rechnen weil ich so spät bin?

...zur Frage

was brauche ich um mich im einwohnermeldeamt umzumelden?

ich bin umgezogen und muss halt meine adresse ummelden. was muss ich dafür zum einwohnermeldeamt mitnehmen und brauch ich mich sonst noch wo ummelden?

...zur Frage

An welcher Fachhochschule kann ich studieren?

Die Frage steht eigentlich schon oben. Aber ich erläutere es mal etwas genauer. Ich mache gerade mein letztes Jahr (Gymnasium) und werde danach das Abitur haben. Ich weis, dass ich mit einem Abitur fast überall in DE studieren kann, meine Frage ist jedoch, was passiert wenn ich meine Abschlussprüfungen nicht hinbekommen und somit das Abitur nicht bestehe, also dann habe ich ja das Fachabitur (falls ich danach halt nicht mehr weiter mache)? Ich weis auch, dass man mit einem Fachabitur studieren kann, aber halt nur an Fachhochschulen. Kennt jemand irgendwelche Fachhochschulen in NRW (Dortmund, Köln, Wuppertal)? Ich bin irgendwie völlig überfördert, wenn ich im Internet selbst danach suche, weil ich mich nicht orientieren kann.

Meine andere Frage wäre, an welcher Universität in NRW (in der Umgebung Dortmund, Köln, Wuppertal) kann ich mit meinem Fachabitur studieren (dann aber halt in einem bestimmten Bereich)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?