einweisen in die Psychiatrie?!?%

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

Ich kann es langsam nicht mehr hören, dass die Psychiatrie ständig von irgendwem als schlecht bezeichnet wird. Würde der Fragesteller sich in ein somatisches Krankenhaus einweisen lassen, würde ihn auch niemand vor den Medikamenten dort warnen...aber gut, das ist hier ja nicht die Frage.

Einweisen lassen kannst du dich ab 14, entweder über deinen Haus- oder Kinderarzt oder im Notfall auch über den Rettungsdienst, deine Eltern werden, bist du unter 18, natürlich darüber informiert.

Die Einweisung selber ist nicht mit Kosten verbunden, allerdings musst du dann 10€ gesetzliche Eigenbeteiligung pro Kalendertag zahlen, dies aber nur maximal 28 Tage.

LG, Malvora

Wenn du eine ausreichende Diagnose/Überweisung vom Arzt hast, geht das unabhängig des Alters und wird meistens von der Krankenkasse übernommen.

Ich vermute mal 18. Wenn sie dich z.B. in einem LKH aufnehmen, zahlt das die Krankenkasse.

Wie viele Menschen wären froh, sie könnten in Freiheit leben.

Warum möchten Sie sich einweisen lassen, Sie können vom Regen in die Traufe kommen und alles kann schlimmer werden. Es kann das oder die eigentlichen Problem zurück treten und die Psychiatrie das größere Problem werden.

Es gibt leider heute noch dort üblen Zwang und auch die milde Psychiatrie ist nicht minder gefährlich, sondern eher noch mehr, weil es da die Menschen nicht so durchschauen. Die schädlichen Medikamente sind dieselben und haben schon sehr viele Menschen kranke gemacht, ja viele sind in dem System zugrunde gegangen.

Was möchtest Du wissen?