Einwanderung für Iraner?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich kenne einige Perser, die hier in Deutschland inzwischen Fuß gefasst haben, und ihr Land vorher wegen politischer oder religiöser Verfolgung verlassen mussten. Ich kann Dir sagen, dass es bis dahin ein harter Weg ist, und man mit viel Schikane rechnen muss. Auch kommen Asylbewerber hier erst einmal in ein Heim, und nicht in eine schicke Wohnung - Ausbildung und Geld spielen da keine Rolle. Auch wird er hier erst mal nicht in seinem Beruf arbeiten können, sondern wenn er Glück hat, für 1 Euro Abfall von der Straße sammeln. (Es ist echt schizophren in unserem tollen Land hier - es herrscht Fachkräftemangel, aber Asylbewerber dürfen nicht arbeiten...)

Ich kann gerne einen Kontakt zu einem Iraner hier in Deutschland vermitteln, so dass er direkt seine Fragen loswerden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kcolumna
27.06.2011, 18:09

Das wäre super wenn du einen Kontakt vermitteln könntest. Hab gerade dir versucht eine Nachricht zu schicken, aber ich weiß nicht wo das hier geht, will ja keine email-Adresse hier einfach so reinsetzen. Ich kenne mich leider noch nicht so aus, also melde dich bitte nochmal. :)

0

Er braucht nur nach Deutschland zu kommen - Visum wird nicht benötigt solange er durch kommt - und dann Asyl beantragen.

Sogar jeder der illegal einreist und nicht ins Land gelassen werden kann (z.B. am Flughafen) kann einen Asylantrag stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er kann doch zuerst nach Deutschland mit Visum kommen. Und dann Asyl beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kcolumna
27.06.2011, 10:51

Wie groß sind dann seine Chancen, dass erstens er Asyl bekommt und zweitens er irgendwann die Staatsbürgerschaft bekommt? Ich glaube nämlich dass er mittlerweile nach einer richtigen Heimat sucht und nicht wieder nach ein paar Jahren im nächsten Land als unerwünschter Gast leben muss..

0

Was möchtest Du wissen?