einverständnis erklärung für den zug?

5 Antworten

Brauchst du nicht, es pendeln viel jüngere, regelmäßig zu Mama/Papa.

Wenn vorh. Handy Akku voll laden. Am besten ein Zwei Fotos vom Reiseverlauf da müssen sie nicht suchen wann wo.

Ohne Handy. Ist es schon sinnvoll, Kontaktdaten schriftlich zu haben, falls die Kids im Streß die Rufnummer vergessen. Das gleiche mit dem Reiseverlauf.

Ein A6 Fotopapier eine Seite reise verlauf andere Seite Kontaktdaten so hat der Zugbegleiter alles zur Hand um zu helfen.

Hast du Zeit, ihn zum Bahnhof zu bringen und etwas früher dort zu sein? Dann würde ich Papier und Kugelschreiber mitbringen und dort am Infostand fragen, wie man das handhabt.

Hier steht allerdings, dass Kinder ab 6 Jahren schon allein reisen dürfen. Ggf. kann man dem Zugbegleiter Bescheid sagen, wenn man Probleme erwartet (Kind kennt die Aussteigestation nicht etc.). Für den Fall der Fälle sollte sich dein Sohn einen Handywecker so stellen, dass er noch rechtzeitig (20 min) vor Ankunft wach wird und sich orientieren kann, falls er einschläft.

kind-alleine-reisen

Nein, das ist nicht nötig. Solange er nicht in den späten Abendstunden unterwegs ist oder aussieht, als wäre er von zu Hause abgehauen, würde ich mir den Aufwand auch nicht machen.

Sofern man es doch vorhat, reicht eine simple, formlose und handschriftliche Erklärung absolut aus.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – ÖPNV-Nutzer und viel mit dem Thema beschäftigt

Ist nicht nötig.

Was möchtest Du wissen?