Einvernemliche Kündigung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Für das was du gearbeitet hast bekommst du natürlich Geld.. Allerdings hast du es dann bei der Agentur vor Arbeit  Geld zu beantragen da du nicht direkt gekündigt , sondern einen Vertrag unterschrieben hast. Darüber hinaus hast du auch kein recht auf noch nicht genommenen Urlaub und forderungen der art.

jonny123321 09.08.2017, 01:23

und wie schauts mit den Überstunden aus samstage usw weil im Vertrag steht das ich eine samstagzulage habe?

0
Hyhue 09.08.2017, 01:25
@jonny123321

Die bekommst du natürlich, jedenfalls die Samstagszuschläge. Bei den Überstunden bin ich nicht genau sicher, aber wenn du nicht komplett über den Tisch gezogen wurdest bekommst du die auch ausgezahlt :o

0

So etwas wie eine einvernehmliche Kündigung gibt es in der Rechtsprechung nicht, was Du unterschrieben hast ist ein Aufhebungsvertrag.
Das wird zur Folge haben das Du, wenn es keinen absoluten stichhaltigen Grund für die Beendigung deines Arbeitsverhältnisses gibt, erst einmal drei Monate von der ARGE keine Leistungen beziehen wirst. Außerdem wird die Bezugsdauer um ein Viertel gekürzt.

Aber ich denke mal Du hast schon etwas Neues in Aussicht und den neuen Arbeitsvertrag unterschrieben, sonst sähe ich für o.a. Auflösung keinen wirklichen Grund.

Für die Zeit in der Du Arbeitsleistung erbracht hast steht dir natürlich Lohn zu, ebenfalls die Samstagszuschläge. Überstunden können teilweise mit dem Gehalt abgegolten werden:

Ein Arbeitnehmer mit einem Bruttomonatsgehalt von 1800 Euro muss

akzeptieren, dass er 10 unbezahlte Überstunden im Monat leisten muss,

wenn diese laut Arbeitsvertrag mit dem Gehalt abgegolten werden. Das hat

das Landesarbeitsgericht Hamm entschieden. (Urteil v. 22.05.2012, Az.:

19 Sa 1720/11)

Familiengerd 09.08.2017, 12:39

muss akzeptieren, dass er 10 unbezahlte Überstunden im Monat leisten muss

Das ist falsch!

Das Urteil (wie bei der gesamten Problematik von pauschal abgegoltenen Überstunden) besagt nicht, dass der Arbeitnehmer 10 unbezahlte Überstunden leisten muss, sondern dass die ersten 10 Überstunden eines Monats nicht zusätzlich entgolten werden!

0

Du bekommst 12 Wochen Sperre auf Alg1

jonny123321 09.08.2017, 12:39

ich denk nicht das die mich sperren können ich hab mir die hand gebrochen darum hab ich das unterschrieben ichbweis das das ein Fehler war hab halt die Kündigungsfrist verloren ://

0
Havenari 09.08.2017, 16:35
@jonny123321

ich denk nicht das die mich sperren können

Da denkst du falsch.

 ich hab mir die hand gebrochen darum hab ich das unterschrieben

Eigenartige Logik.

0

Was möchtest Du wissen?