Eintrag ins Führungszeignis?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Geh mal zu deiner örtlichen (Polizei-) Wache und frage nach.
Also natürlich zu erst mal anrufen und Termin ausmachen, sag denen gleich am Telefon schon was dein anliegen ist.

Das eigene Führungszeugnis darf jeder einsehen.

Es stehen beide Strafen im Führungszeugnis. Es ist zwar richtig, dass Geldstrafen bis zu 90 Tagessätzen nichts ins Führungszeugnis eingetragen werden. Das ist aber leider nicht die ganze Wahrheit - das gilt nämlich nur, wenn es nur eine einzige Strafe gibt. Wenn eine zweite im Bundeszentralregister (nicht Führungszeugnis) steht, werden beide ins Führungszeugnis aufgenommen. Bis 2020, wenn der neueste Eintrag zu löschen ist.

Die Verurteilungen werden sich nicht im Führungszeugnis befinden. Gem. § 32 Abs. 2 BZRG werden erst Geldstrafen ab 90 Tagessätzen dort eingetragen.

Da muss ich leider mal widersprechen, obwohl Du ja nu sonst sehr gute Antworten lieferst. Da es die zweite Strafe ist, stehen beide drin. Ab 91 wird's eingetragen.

0

Da hast du wohl Recht.

0

Was möchtest Du wissen?