Einträge in Vereinssatzungen die erlaubt sind und den Verein vorteile liefern?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Haltet euch an die Mustersatzung für gemeinnützige Vereine.

Zu deren strukturellen Aufbau gibt es Hinweise.

Die Chance, als gemeinnützig anerkannt zuwerden ist nur dann gegeben, wenn der Vereinszweck in der Abgebenordnung als Kriterium für die Gemeinnützigkeit gegeben ist. Vgl. dazu § 52.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise arbeiten die Vorstände laut Satzung ehrenamtlich. Das bedeutet, sie dürfen kein Geld bekommen. Ihr könnt aber regeln, dass sie die steuer- und sozialversicherungsfreie Ehrenamtspauschale erhalten können. Ohne eine solche Formulierung dürften alle die Pauschale beanspruchen, außer die ehrenamtlichen Vorstandsmitglieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gemeinnützigkeit muss Euch das Finanzamt anerkennen. Dazu überprüft dieses auch Eure Satzung.

Für wichtig halte ich, dass Ihr Euch einige prägnante Ziele gebt. Damit Euch die Gemeinnützigkeit anerkannt wird, wählt Ihr beispielsweise folgende Ziele:

  • Aufklärungsarbeit innerhalb der Bevölkerung bei der Entstehung und Vermeidung von Wohnungsbränden
  • Richtiges Verhalten bei Bränden unter Einbeziehung von Löschmitteln (Feuerlöscher)
  • Schulungen von Ersthelfern (Verkehrsteilnehmern) bei Verkehrsunfällen
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?