Einstieg Microcontroller

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es ist immer so eine Sache mit den Dingen, die man spontan findet und sie ganz dringend haben will. Natürlich sind solche Mikrocontroller ziemlich cool. Beachte aber, dass es nicht nur Arduino als Anbieter gibt (ist eigentlich auch einer der bekanntesten): Es gibt z.B. noch die Rapsberry-Mikrocontroller, ähnlich wie die Arduinos. Es wird gemeint, dass beide eigentlich keine Konkurrenz seien. Ich persönlich würde mich nicht sofort auf das schwerste vom schwersten stürzen (ich sag nicht, dass Mikrocontroller schwer zu programmieren sind). Als weitere Teile benötigst du natürlich noch Kabel, Accessoires wie Widerstände und co., etc. (kommt auf das Projekt an). Bezüglich des Adapters solltest du auf Kompatibilität achten. Von den Programmiersprachen her hat Arduino auf seiner Seite glaube ich auch einige Beispiele aufgelistet. Schau mal nach auf rapsberrypi.org und auf arduino,cc nach. Hoffe, ich konnte helfen, und bei Fragen einfach melden! MfG Dodo225

war halt ne idee weil ich damit irgendwann billiger dran wäre als mit Hardware

0

Was heißt: "gleich mit Microcontrollern"?

Auf den Arduino-Boards ist ein echter Microcontroller drauf!

Ich selbst habe keinen Arduino - als ich mit Microcontrollern angefangen habe, gab es diesen noch nicht.

Etwas billiger könnte das "EK-TM4C123GXL" von Texas Instruments sein. Es kostet in Deutschland 21 Euro und entspricht von der Leistung etwa einem "Arduino Due", der 59 Euro kostet.

Allerdings handelt es sich um ein Stück Hardware ohne jegliche Tutorials und es gibt auch kein Zubehör zu kaufen. Daher wird für einen Anfänger ein Arduino wohl doch etwas besser sein.

Noch ein Nachtrag:

Ich habe gute Erfahrung mit dem Atmel ATTiny26. Der braucht nur 5 Volt zum laufen und kommt ohne Quarz oder sonstige externe Beschaltung aus. Preislich liegt der bei 3,30 Euro.

Zum Programmieren des Adapters benötigt man einen Programmieradapter. Damals hatte ich einen alten PC mit Parallelport den man (mit Programmierkenntnissen) als Programmiergerät missbrauchen kann.

Wenn du bereits einen Arduino hast, kannst du auch den Arduino als Programmiergerät benutzen - wenn du weißt, wie es geht und GUT programmieren kannst!

0
@martin7812

Es geht halt darum das ich bei software moden für die Lichtorgel die ich bauen will billiger wegkomme also wenn ich hardware nehme

0

Was möchtest Du wissen?