Einstieg ins Coaching (Business-Bereich)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Coaching ist eine Sonderform der Beratung und da braucht es als Basis ein fundiertes Wissen und Erfahrungen in einem spezialisierten Bereich. Auf diesem Fundus baust Du dann Deine Beratungstätigkeit auf.

Eine Coachingausbildung kann man meist erst ab einem bestimmten Alter (oft 30 +) machen - unter anderem aus o.g. Grunde. Aber auch deshalb, weil eine gewisse Persönlichkeitsreife, also Lebenserfahrungen für diese Tätigkeit wichtig ist.

Das sollte Dich aber nicht abschrecken, diesen Weg zu gehen: Bau Dir also fachliches Wissen auf, Dein Talent für Präsentation, Vorträge und Moderation kannst Du ausbauen und dabei wichtige Erfahrungen sammeln. 

Bereits innerhalb Deines Studiums kannst Du Seminare und Veranstaltungen besuchen, die in diese Richtung gehen.

Fortbildung und Kurse in Richtung Kommunikation, Moderation, etc. gibt es häufig an Unis, aber auch z.B. an der VHS.

Bleib dran und hab Geduld. Mit der Zeit wirst Du konkreter wissen, was es sein soll. Im Moment scheint es noch ein wenig in der Grauzone zu sein, wohin Du gehen willst. Denn Business-Coaching oder Vorträge an Schulen, das ist ein himmelweiter Unterschied.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde auch sagen, dass du in jedem Fall erstmal Berufserfahrung sammelst. Gerade als Business Coach ist das wesentlich. Das Alter kann hinderlich sein, muss es aber nicht. Ich kenne sehr junge Coaches, die sehr erfolgreich sind. Ich kenne auch recht feife Coaches, die ... naja... anders sind. Laut deutscher Coachingumfrage ist ein Alter unter 35 allerdings tatsächlich unterdurchschnittlich. 

Mache eine wirklich gute Coachingausbildung. Bestenfalls eine integrative (also schulübergreifende), nichts zu einseitiges. NLP oder Ähnluches kann man später noch machen, als Zusatz. Aber die Fertigkeiten eines guten Coaches zu erlangen braucht gute Lehrer mit viel Praxisbezug. 

Tatsächlich versucht sich gefühlt jeder auf diesem Markt. Wenn du aber jemand bist, der Menschen helfen kann in Veränderungsprozesse einzusteigen und sie dad durch zu führen, wird sich das rumsprechen. Dann wirst du auch erfolgreich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein junges Alter wird dir zunächst im Umgang mit Klienten schaden. Männer unter 35 nimmt kaum jemand ernst. Dein großes Asset sind dein anderer Umang mit den neuen Medien und technisches Verständnis.

Die besten Variante wäre, dir einen älteren Partner zu suchen und dich vorwiegend auf die Erstellung richtig guten Onlinematerials und den Aufbau eines Kundenstamms zu fokussieren, während du deinem Partner die tatsächliche Beratung überlasst.

Mit der Zeit kannst du dann selber in die Kundenbetreuung hineinwachsen.   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?