Einstieg in die schopenhauersche Philosophie?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei der Lektüre von Arthur Schopenauer ist ein sinnvoller Beginn ein Werrk, in dem er sich auch ziemlich systematisch mit Auffassungen anderer Philosophen auseinandersetzt.

Arthur Schopenauer, Ueber die vierfache Wurzel des Satzes vom zureichenden Grunde, 1813; zweite, sehr verbesserte Auflage 1847

Der Text der ersten Auflage ist im Internet zugänglich:

http://www.textlog.de/schopenhauer-wurzel.html

Einen erleichterten Einstieg bieten Einführungen. Darin wird auch nötiges Vorwissen angeboten, einleitend und in Zusammenhang mit einzelnen Werken. Es ist empfehlenswert, in einer nahgelegenen Bibliothek danach zu suchen. Mir bekannte nützliche Bücher dieser Art:

Dieter Birnbacher, Schopenhauer. Originalausgabe. Stuttgart : Reclam, 2009 (eclams Universal-Bibliothek ; Nr. 20327 : Grundwissen Philosophie). ISBN 978-3-15-020327-9

Margot Fleischer, Schopenhauer. Originalausgabe. Herder : Freiburg im Breisgau ; Basel ; Wien, 2001 (Herder-Spektrum ; Band 4931). ISBN 3-451-04931-7

Klaus-Jürgen Grün, Arthur Schopenhauer. Originalausgabe. München : Beck, 2000 (Beck'sche Reihe ; 559 : Denker). ISBN 3-406-41959-3

Daniel Schubbe/Matthias Koßler (Hrsg.), Schopenhauer-Handbuch : Leben – Werk – Wirkung. Stuttgart ; Weimar : Metzler, 2014. ISBN 978-3-476-02444-2 (III. Einflüsse und Kontext 1. Asiatische Philosophien und Religionen 2. Platon 3. Philosophie des Mittelalters 4. Christentum und Mystik 5. Moralistik 6. Baruch de Spinoza 7. Immanuel Kant 8. Jakob Friedrich Fries, Gottlob Ernst Schulze, Friedrich Heinrich Jacobi 9. Johann Wolfgang von Goethe 10. Johann Gottlieb Fichte 11. Georg Wilhelm Friedrich Hegel 12. Marie François Xavier Bicha und Pierre Jean Georges Cabanis 13. Friedrich Wilhelm Joseph Schelling 14. Romantik)

Volker Spierling: Arthur Schopenhauer zur Einführung. 4., korrigierte Auflage. Junius : Hamburgm 2015 (Zur Einführung ; 267). ISBN 978-3-88506-631-6

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anon12416
10.05.2016, 15:26

Sehr wertvolle Antwort, danke!

1

Wenn du Schopenhauers Werk nicht beruflich brauchst, schlage ich dir vor, das Buch in den Schrank zu stellen und gelegentlich mal ab zu stauben.

Denn wie willst du etwas als Ganzes erfassen ohne dich damit umfassend damit zu beschäftigen?

Alternativ kannst du versuchen dich mit Zusammenfassungen durchzuwurschteln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anon12416
05.05.2016, 22:06

Magst wohl recht haben. Ich versuch es trotzdem via Quereinstieg. Kennst du evtl. gute Zusammenfassungen? Vielleicht auch Bücher, die dieses ganze System plastisch machen?

0

Es gibt ein tolles Buch von Rüdiger Safranski: Schopenhauer. Da geht es nicht nur um seine Biographie sondern auch um die philosophischen Inhalte in Auseinandersetzung mit Kant und Hegel.

Dann gibt es im Herbst ein Schopenhauer-Symposium:

http://www.schopenhauer-symposium.de/

evtl. ist das ja für Dich erreichbar.

Als Vorläufer zu "Die Welt als Wille und Vorstellung" gilt der Beitrag "Über die vierfache Wurzel des Satzes vom zureichenden Grund", seine Dissertation, hier nachzulesen, eine Auseinandersetzung mit Kant.

http://www.textlog.de/schopenhauer-wurzel.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Joshua18
06.05.2016, 21:04

Interessant in der Dissertation sind von allem §§ 40ff. Das findet sich dann auch im Hauptwerk wieder.

0

Ich denke der Buddhismus eignet sich gut als Einstieg für die Schopnhauersche Philosophie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?